Beiträge

Flyer – ein uraltes Werbemittel

Als Flyer wird ein Blatt Papier beschrieben, auf dem Botschaften verkündet werden, die Interesse wecken sollen oder reiner Information dienen. Man nennt Flyer auch Handzettel, Flugblätter oder (selten) Flugzettel.

Offsetdruck Flyer

Eine uralte Methode – Flyer

Schon die Höhlenmenschen hatten etwas mitzuteilen. Durch ihre Malereien brachten sie zum Ausdruck, dass sie nicht nur gute Jäger, sondern auch gute Männer waren. Die Frauen von damals waren oft beeindruckt und sehr empfänglich für die Werbebotschaften der Jäger. Flyer standen den haarigen Männern der Schöpfung natürlich damals noch nicht zur Verfügung, aber sie sind dennoch älter als man vielleicht im ersten Moment annimmt. Bereits im Jahr 1488 gab es die ersten Flyer. Anders als heute waren sie aber zu dieser Zeit etwas Besonderes, das sich nicht jeder leisten konnte. Während man sich heute kaum vorstellen kann, für einen Flyer Geld auszugeben, war es zu Zeiten der Geburtsstunde komplett anders. Marktschreier und fahrenden Kaufleute nutzten Flyer, um ihre Waren an solvente Kunden zu bringen. Und die wiederum brachten durch den Kauf der Flyer zum Ausdruck, dass sie es sich leisten konnten.

Flyer – Eine bewährte Methode

Auch heute wird der Flyer für viele Zwecken verwendet. Meistens kommt er in der Webung vor, aber auch Behörden nutzen ihn, um der Kundschaft Informationen über Dienstleistungen oder Öffnungszeiten mit auf den Weg zu geben. In diesen Fällen bleiben die Inhalte der Flyer über lange Zeiträume gleich. Ändern sich die Sprechzeiten, muss ein neuer Flyer her, sonst bleibt er, wie er ist. Ganz anders sieht es bei Flyern aus, die für die Werbung eingesetzt werden. Hier spielt Veränderung eine sehr viel wesentlichere Rolle. Flyer weisen oft auf besondere Angebote hin, machen auf spezielle Aktionen aufmerksam, auf Geschäftseröffnungen, Feste, Sommer- oder Winterschlussverkauf. Die Inhalte ändern sich daher oft und die Botschaften sind von kurzer Geltungsdauer. Die Nutzung von Flyern hat sich als eine bewährte Methode herausgestellt, die ihr Ziel nicht verfehlt. Die Gründe für die Beliebtheit des Flyers sind augenscheinlich.

Flyer – Eine günstige Methode

Große und kleine Unternehmen haben schon bessere Zeiten als die derzeitigen erlebt. Trotzdem muss man Aufmerksamkeit erregen, muss ins Gespräch kommen und sich bekannt machen. Die Zeiten, in denen Werbebudgets üppig waren und das Geld mit vollen Händen für die Werbung und das Marketing ausgegeben werden konnten, gehören jedoch eindeutig der Vergangenheit an. Die Budgets werden streng kontrolliert, alle Maßnahmen, die Geld kosten, müssen einen Nutzen haben, sonst hängt der Firmensegen schief. Nicht nur Ein-Mann-Betriebe oder kleinere Unternehmen greifen daher gern auf den Flyer zurück. Die Produktionskosten halten sich an ansprechenden Grenzen, die Produktionszeiten sind kurz.

Zudem nehmen Flyer nicht viel Platz in Anspruch, die Lagerung stellt keinerlei Probleme dar. Das Gleiche gilt natürlich auch für den Transport. Flyer lassen sich in großer Zahl problemlos in ein Auto laden und genau dorthin bringen, wo sich die Zielgruppe aufhält. Die Streuverluste, die Flyer erzeugen, sind daher ausgesprochen gering. Für den Kunden sind Flyer praktisch, weil er die wesentlichen Informationen, die er braucht, kompakt vor sich hat. Außerdem kann er über den Flyer leicht und schnell Kontakt zum Anbieter aufnehmen.

Für die Unternehmen wiederum stehen gleich mehrere Vorteile im Raum. Sie können Flyer gezielt an Orten verteilen, wo sie einen Nutzen erzielen. Sie können sie aber auch bewusst an Bestandskunden verschicken, um auf Neuerungen und besondere Aktionen hinzuweisen. Dadurch lassen sich die Streuverluste um einen weiteren Faktor verringern. Und sie können natürlich einfach im Unternehmen ausgelegt werden. Kunden, die sich einen Flyer mitnehmen, werden das wahrscheinlich für jemanden tun, den sie kennen.

Auf diese Weise dient der Flyer auch gleich noch dem Empfehlungsmarketing. Mehr kann man von einem kleinen Stück Papier eigentlich erwarten.

Innovative Werbeideen: Was lässt sich bedrucken?

Es muss ja nicht immer Papier sein! Längst sind die Zeiten vorbei, in denen Slogans und Logos ausschließlich den Briefkopf zierten oder auf Flyern zu finden waren. Heutzutage lässt sich beinahe alles bedrucken, sodass Firmen ihre Botschaften auch auf kreative und charmante Weise in die Welt hinaustragen können. Aber welche Produkte zählen eigentlich zu den besten?

Nicht nur Papier steht heutzutage im Fokus

Während früher insbesondere der umfangreiche und hochwertige Druck auf gutem Papier ausschlaggebend war, so werden heute zahlreiche andere Dinge bedruckt, denn der Markt entwickelt sich stetig weiter und mittlerweile ist es im Grunde ein Leichtes, sich SDruckideenhirts, Tassen oder vielleicht auch Bierdeckel mit einem eigenen Slogan oder Bild zu bedrucken. Sinnvoll ist das insbesondere dann, wenn man mit besonderen Aktionen auf sich aufmerksam machen will und das Logo der eigenen Firma auf einem interessanteren Produkt als einer schlichten Broschüre oder einem Poster sehen will. Ähnlich einfach geht dies auch mit Taschen und Rucksäcken oder kleinen Schlüsselanhängern und Kugelschreibern – letztere sind insbesondere bei Messen beliebt und sorgen auf einfach Weise dafür, dass ein Unternehmen nicht so schnell in Vergessenheit gerät, denn einen Kugelschreiber nutzt man tatsächlich relativ häufig und nur selten wird er wirklich weggeschmissen (was mit Flyern beispielsweise sehr häufig passiert).

Die besten Produkte für den Outdoor-Einsatz

Werbewirksam ist auch ein Regenschirm mit Aufdruck, denn hier ist das Logo meist etwas größer und die markante Farbe des Schirms sorgt dafür, dass er einen Blickpunkt im Getümmel der Menschen abgibt, wenn es beispielsweise an einem trüben Nachmittag durch die Stadt geht. Bei besserem Wetter dagegen macht man mit einem großen, bedruckten Sonnenschirm sicherlich nichts falsch, denn gerade in Kneipen und Restaurants sorgt er im Außenbereich dafür, dass Gäste sich schattensuchend unter ihm versammeln und so viele Menschen auf die Werbung aufmerksam werden. Wie so häufig sollte aber auch hier auf die Qualität geachtet werden, denn ein schnell ausbleichendes Material oder eine mangelhafte Verarbeitung lassen die Botschaft womöglich sogar billig wirken, mit hochwertigen Schirmen wie auf sunliner.de kann man einem solchen Missgeschick aber bestens aus dem Weg gehen. Passend dazu eignen sich natürlich auch Werbetextilien, auf denen ein Slogan oder Bild Platz findet – optisch ansprechend sollte das Design dabei aber schon sein und beispielsweise mit einer cleveren Idee, einem Wortwitz oder tollen Farben und Mustern punkten, denn zugegebenermaßen werden plumpe Werbemaßnahmen es wohl eher selten langfristig in den Kleiderschrank schaffen.

 

Bildnachweis: Copyright by pp-network.de

Werbemittel mit Mehrwert

Bildquelle: Thomas Meinert (pixelio.de)

Bildquelle: Thomas Meinert (pixelio.de)

Werbung ist Bestandteil des Marketings eines Unternehmens, kaum ein Unternehmer kann es sich leisten, auf gute Werbung zu verzichten. Neue Produkte sollen an den Mann gebracht werden, das heißt, neue Kunden müssen akquiriert werden, Stammkunden erhalten bleiben. Der Bekanntheitsgrad des Unternehmens wird gesteigert. Das Werbemittel soll im Gedächtnis des Kunden bleiben und dafür sorgen, dass er die Werbebotschaft mit dem jeweiligen Unternehmen verbindet. Man hebt sich von der Masse ab, fördert Sympathie und bindet Kunden.

Werbemittel sind eine wirksame Investition. Werbegeschenke werden häufig nicht als Werbung angesehen, selten negativ empfunden und bleiben lange im Gedächtnis. Die wenigsten Kunden stören sich an einem Aufdruck auf einem Gebrauchsgegenstand, etwa drei Viertel aller beschenkten Personen können sich ganz genau an den Namen des Unternehmens erinnern, welches das Geschenk gemacht hat.

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, das trifft auch auf Geschäftsbeziehungen zu. Kundenzufriedenheit führt zu langfristigen Kundenbeziehungen.

Werbeartikel

Kugelschreiber, Feuerzeuge und Co. werden Streuartikel genannt. Sie haben in der Regel einen hohen Effekt, da sie oft persönlich überreicht werden. Die Werbebotschaft kommt direkt beim Kunden an. Gute Werbemittel haben einen Wiedererkennungswert, sollten aber zum gesamten Image des Unternehmens passen. Sogenannte Give Aways wie ein Tütchen Gummibären oder Notizblöcke kommen gerade auf Messen oder anderen Events gut an. Der Einsatz von Streumitteln ist dabei eine einfache und kostengünstige Marketinglösung.

Streuartikel können je nach Branche unterschiedlich sein, ein Maler kann bestimmt gut mit einem Zollstock werben, ein Kosmetikstudio mit einem Wellnessprodukt, Autohäuser mit einem Schlüsselanhänger oder eine Bank mit einem kleinen Sparschwein. Werbeartikel können die Visitenkarte eines Unternehmens sein, individuell mit einem attraktiven Werbeslogan oder den Kontaktdaten versehen.

Flyer in einem Geschäft werden häufiger mitgenommen, wenn es dazu noch etwas Nützliches gibt, z.B. einen Einkaufschip. Der Flyer wird vielleicht weggeworfen, der Chip bleibt aber im Idealfall über Jahre im Besitz des Kunden. Der Beschenkte wird zur aktiven Werbefläche, da er das Werbemittel mit sich transportiert und andere darauf aufmerksam werden.

Den Unternehmen stehen zahlreiche Möglichkeiten und Variationen bezüglich der Wahl ihrer Werbemittel zur Verfügung. Kalender, USB-Sticks, Tassen, Beutel, T-Shirts und vieles mehr werden geboten. Werbegeschenke gibt es für jeden Anlass, für jede Jahreszeit. Je größer die Menge der Werbeartikel, die geordert wird, desto höher der Rabatt. Die Kosten amortisieren sich schnell, wenn die Geschäftsbeziehungen gut laufen. Diese Investition lohnt sich auch für kleine Firmen, um die eigenen Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben.

Geschenkartikel für Stammkunden

Viele Unternehmen erkennen den Wert ihrer Stammkunden nicht. Etwa 60 Prozent der Stammkunden wenden dem Unternehmen den Rücken, weil die Betreuung in der Vergangenheit mangelhaft war. Es ist für ein Unternehmen fünf- bis sechsmal teurer, einen Neukunden zu gewinnen, als einen Stammkunden zu halten. Dabei bringen Stammkunden mehr Erträge, sie empfehlen die Firma in Familien- oder Freundeskreis weiter, was dazu führen kann, dass das Unternehmen wieder Neukunden gewinnt.

Hochwertige Werbeartikel für Stammkunden sollen als Geste der Aufmerksamkeit verschenkt werden und die gute geschäftliche Beziehung festigen. Dabei soll dem Kunden das Gefühl gegeben werden, auch nach dem Kauf oder dem Abschluss eines Auftrages wichtig zu sein. Ein kleines Geschenk kann dabei helfen, die Zufriedenheit des Kunden zu steigern. Diese Präsente können individuell auf den Kunden zugeschnitten und auch exquisiter sein. Sie haben einen persönlicheren Charakter und wirken dadurch emotional stärker bei gleichem finanziellem Einsatz. Zufriedene Kunden sind treue Kunden.