Werbeflaggen – Arten und Einsatzgebiete

Werbeflaggen eignen sich, ähnlich wie Werbeplanen, hervorragend, wenn es darum geht, großflächig zu werben und trotzdem mobil und flexibel zu sein. Die Tatsache, dass sich Werbeflagge auf Werbeplane reimt, mag Zufall sein, die Eigenschaften sind jedoch durchaus vergleichbar. Sowohl Werbeplanen als auch Werbeflaggen lassen sich ohne großen Aufwand auf ein kleines Maß bringen, um so an unterschiedlichen Orten eingesetzt werden zu können. Doch die Werbeflagge muss in verschiedene Kategorien unterteilt werden, es gibt sie in großer Vielfalt.

Werbeflaggen

Werbeflaggen und Werbefahnen – eine große Familie

Hinter dem Begriff Werbefahne verbergen sich unterschiedliche Formen der Fahnen und Flaggen. Und natürlich auch vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. So können Fahnen, Nationalflaggen, Banner, Planen, Wimpel, Displays und sogar Autofahnen bedruckt werden. Und das mit verschiedenen Druckverfahren. Die nächste Fußball-Weltmeisterschaft kommt bestimmt, eine hochwertige Fahne für das Auto kann also nie schaden.

Doch Wimpel und Autofahnen sind natürlich die kleinsten Varianten der Werbeflaggen. Wer mehr Wirkung erzielen will, setzt auf größere Werbeflaggen. Die am häufigsten verwendete Werbeflagge mag zumindest dem Namen nach im ersten Moment eher unbekannt wirken, doch jeder kennt sie und hat sie schon einmal gesehen. Gemeint ist die Knatterfahne. Es handelt sich dabei um eine Fahne im Hochformat. Mit der linken Seite wird diese Werbefahne am Fahnenmast befestigt und weht über ihre kurze Seite aus. Durch das Hochformat nehmen Knatterfahnen weniger Platz in Anspruch als Modelle, die quer angebracht werden. Daher finden sie ihre Einsatzgebiete oft dann, wenn es darum geht, ganze Fahnengruppen zu bilden oder wenn der Platz nur begrenzt vorhanden ist. Knatterfahnen eigenen sich sowohl für Außeneinsätze als auch für Messen, Ausstellungen oder größere Präsentationen.

Weniger platzsparend, dafür über mit eindrucksvoller Wirkung ist die Hissfahne. Sie kann zu den Klassikern der Werbeflaggen gezählt werden. Und wenn man bei dem Begriff Knatterfahne noch kurz überlegen muss (vielleicht auch länger), was damit gemeint sein könnte, ist bei der Hissfahne sofort klar, was gemeint ist. Die Hissfahne ist genau entgegengesetzt konzipiert wie die Knatterfahne. Sie weht im Querformat im Wind und wird daher mit der kurzen Seite am Fahnenmast befestigt, während sie mit der langen Seite ausweht. Das schafft natürlich deutlich mehr Aufmerksamkeit. Firmen- oder Länderfahnen werden in aller Regel im Querformat dargestellt, daher wird hier fast ausnahmslos die Hissfahne verwendet.

Während man Knatterfahnen auch im Innenbereich oft antrifft, dürfte die Suche nach Hissfahnen, die innen angewendet werden, eher ergebnislos verlaufen. Die Hissfahne ist der Inbegriff für Fahnen im Freien.

Flagge oder Plakat oder Banner?

Die Antwort auf diese Frage ist denkbar einfach: sowohl Flaggen wie auch Plakate sind Werbebanner. Oder besser und exakter ausgedrückt: Banner können beides sein.
Der Begriff Werbebanner bedeutet letztlich nichts anderes als die großflächige Möglichkeit zu werben. An Bürofassaden oder Gerüsten sieht man Werbebanner ebenso wie zur Innenraumdekoration und als Aufhänger für Fahnenmasten.

Der Unterschied liegt lediglich im Material. Wird ein Werbebanner aus Plakatstoff angefertigt, ist er ein Werbeplakat. Nutzt man dagegen Textilstoffe, um die Wirkung des Banners zu entfalten, ist er eine Werbeflagge. Besonders wenn die Eigenschaften des Windes genutzt werden sollen oder man Stoff gegenüber Plakatmaterial bevorzugt, bietet sich als Banner die Werbeflagge an. Diese Form des Banners hat den großen Vorteil, dass sie sich sehr beweglich zeigt und daher etwas Lebhaftes ausstrahlt. Unternehmen und Firmen, die Wert darauf legen, dass der Banner etwas Edles und Nobles ausstrahlt, entscheiden sich gern für die Werbeflagge.

Ob dabei Materialien genutzt werden, die matt oder glänzend sind, die eine hohe Reißfestigkeit haben oder steif und stabil sind, hängt selbstverständlich von den Anforderungen ab, die die Werbeflaggen zu erfüllen haben. Als Werbemittel strahlen sie in jedem Fall etwas ganz Besonderes aus. Und das gilt für die große Werbeflagge an der Hausfassade oder auf einem Messegelände ebenso wie für die Autofahne oder die Zaunfahne zum nächsten großen Fußballturnier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.