Messe-Displays sind Stellwände, die meist als Faltdisplay geliefert werden. Sie überzeugen durch ein geringes Eigengewicht und lassen sich problemlos transportieren. Für den Einsatz auf Messen, Firmenvorstellungen, aber auch für Sommerfeste oder dem „Tag der offenen Tür“ bieten sie sich mit ihren Vorteilen an.

Schnell aufgebaut, schnell abgebaut

Um ein modernes Roll-Up aufzubauen, sind nicht mehr als 5 Minuten nötig. Und genauso schnell haben Sie sie wieder abgebaut. Neben der hohen Funktionalität sind Roll-Screens zudem auch optisch ansprechend. Ausgeklügelte Systeme von Klettverschlüssen oder Magnetbahnen tragen dazu bei, dass Sie sich auch bei häufigem Montieren des Roll-Screens keine Sorgen um die Stabilität machen müssen.

Vielfältige Variationsmöglichkeiten bei Messe Displays

Roll-Screen-Beispiel01Mit den Möglichkeiten von Messe Displays bleiben Sie flexibel und variabel. Dabei können Sie wählen, ob Sie lieber eine gerade oder gebogene Fläche bevorzugen. Und wenn Ihnen ein einfaches Display nicht reicht, dann können Sie einfach mehrere Elemente miteinander verbinden und so zu einem ganzen Messestand ausbauen. Natürlich können sie hochwertige Messe Displays auch mit Taschen für Prospekte ergänzen, mit Ablagen versehen oder Halogenspots montieren. Die Wirkung von Licht ist dabei nicht zu unterschätzen. Gerade wenn Sie sich für qualitativ anspruchsvolle Motive mit einer hohen Farbintensität entschieden haben, kann zusätzliche direkte oder indirekte Beleuchtung wahre Wunderwirkungen erzielen.

Gute Vorlage – guter Roll-Screen

Roll-Screen-Beispiel02Eine gute Vorlage ist die halbe Miete. Wohl auch deswegen werden im Fußball nicht nur die geschossenen Tore gezählt, sondern auch die Torvorlagen. Beim Druck von Messe Displays ist es auch nicht anders. Das Messedisplay selbst ist von größter Bedeutung, es muss aus hervorragenden Materialien bestehen und durch Robustheit und Bedienerfreundlichkeit überzeugen. Doch genauso wichtig ist das, was Sie auf das Messe Displays drucken lassen. Das Motiv muss so ansprechend gestaltet sein, dass es seine Wirkung auf die Gäste und Zuschauer nicht verfehlt.

Die Vorlagenerstellung sollte also einen gewissen Raum bei Ihrer Planung einnehmen. Wenn Sie aber erst einmal Ihre Vorlage fertiggestellt haben, können Sie sich entspannt zurücklehnen. Den Rest übernimmt die Druckerei, die Ihr Messedisplay erstellt. Ihre Vorlagen können Sie bequem per E-Mail senden. Bei umfangreicheren Grafiken empfiehlt es sich jedoch, die Vorlagen auf eine CD zu brennen und dann zu verschicken.

Eine gute Druckerei erkennen Sie übrigens unter anderem daran, dass sie sich nicht auf die Qualität der Vorlage verlässt, die auf dem Computerbildschirm zu sehen ist. Diese ist nur von geringer Bedeutung. Entscheidend ist das, was bei einem Ausdruck zu sehen ist. Fordern Sie daher in jedem Fall einen aussagekräftigen Probedruck an. Wenn Sie darauf verzichten, kann es zu unangenehmen Überraschungen kommen. Wird ohne eine farbverbindliche Vorlage, also nur nach Datei und Monitoransicht gedruckt, kann es zu schmerzlichen Farbabweichungen kommen. Diese Abweichungen können 5 bis 10 Prozent ausmachen, das sind enorme Werte.

Druck machen mit Roll-Up Displays

Bedruckt werden kann heutzutage nahezu jedes Material. Für Messe Dispays wird gern für POP-UP-Wände gefertigtes Druckpanel benutzt. Durch die besondere Laminierung welche die nötige Steifigkeit erzeugt, die bei Messe Displays und Faltdisplay so wichtig ist. Darüber hinaus muss das Material lichtdurchlässig und vor allem UV-beständig sein. Schließlich finden Messen nicht ausschließlich in Hallen statt und Sie wollen sich ganz sicher nicht nach kurzer Zeit über verblassende Farben ärgern. Ihre Vorlagen können Sie übrigens immer wieder verwenden. Vielleicht wollen oder müssen Sie ja bei der nächsten Messe einmal etwas verändern.

Wenn neue Inhalte, veränderte Grafiken und modifizierte Formulierungen angebracht sind, ändern Sie es in Ihrer Vorlage einfach ab. Beim Drucken des nächsten Messe Displays können Ihre Änderungen problemlos aufgenommen werden. Viele Druckereien bewahren Ihre Vorlagen von sich aus zwei Monate auf. Und wenn Sie wollen, wird diese Frist auf 12 Monate verlängert. Die Ausdrucke sind übrigens auch sehr kurzfristig realisierbar.

Die nächste Messe kommt bestimmt. Und wenn das schneller passiert, als Sie einkalkuliert haben, dann wird eben schneller gedruckt. Ohne Messe Display brauchen Sie jedenfalls nicht loszufahren.