Beiträge

Werbeartikel passend zum Kunden

Wenn die Rede von Werbeartikeln ist, dann fällt häufig im selben Atemzug das Wort Werbemittel. Das liegt einerseits nahe, dennoch gibt es andererseits zwischen diesen beiden Begriffen Unterschiede. Es gibt zahlreiche Definitionen und teilweise klingen sie, als würden sie eher etwas verschleiern als erklären wollen. So werden Werbemittel beispielsweise als „die real sinnlich wahrnehmbare Erscheinungsform der Werbebotschaft“ bezeichnet. Werbeartikel dagegen seien „3D Werbeträger“ für Firmen. Das alles klingt nicht unbedingt sexy, daher wollen wir uns dem Werbeartikel von einer etwas anderen Seite nähern.

Werbeartikel

Werbeartikel und Werbemittel: der feine Unterschied

Das Dreidimensionale bringt es eigentlich schon ganz gut auf den Punkt. Werbemittel sind beispielsweise Zeitungsanzeigen, Inserate, Fernseh- und Radiospots. Auch Werbeplakate, Flyer  und Online-Marketing gehören zu der Familie der Werbemittel. Dreidimensional sind sie in aller Regel nicht. Ganz anders Werbeartikel. Bei ihnen handelt es sich um Produkte, die Sie anfassen können, die Klassiker sind sicherlich Kugelschreiber und Feuerzeuge.

Doch im Laufe der Zeit hat sich der Werbeartikel zu einem enormen Wachstumsmarkt entwickelt. Von der Vielfalt können Sie profitieren. Und selbstverständlich Ihre Kunden. Denn wenn Sie Werbeartikel verschenken, tun Sie etwas Gutes, Ihre Kunden haben einen direkten Nutzen von Ihren Werbeartikeln. Das ist im Übrigen auch der Grund, warum sie so gut ankommen.

Vorteile von Werbeartikeln

Die Nützlichkeit ist sicherlich der größte Vorteil von Werbeartikeln. Ihre Kunden können die Eigenschaften sofort nutzen und fühlen sich nicht belästigt, sondern sind eher dankbar. Das ist etwas, das Werbung nicht immer bewirkt. Im Gegenteil, oft führt sie dazu, dass Menschen sich abwenden, sich gestört fühlen und keinerlei Vorteile für sich erkennen können. Auch wenn Sie Werbeartikel verschenken, machen Sie Werbung, schließlich geben Sie die kleinen Give-aways nicht ohne Ihren Firmennamen und/oder Ihr Logo aus der Hand. Der Effekt ist aber durchweg positiv. Ein weiteres Plus von Werbeartikeln ist die „Anfassbarkeit“. Menschen haben gern etwas in der Hand, das sie ganz praktisch benutzen können. Das ist mit einer Zeitungsanzeige oder einem Werbeplakat allerdings nicht möglich.

Noch ein entscheidender Vorteil zeichnet Werbeartikel aus. Sie werden verschenkt, das bedeutet, dass Sie Ihren Kunden gehören. Sie werden diese also häufig in die Hand nehmen. Gegenüber einem Plakat, an dem Sie nur kurz vorbeigehen, ist das ein großes Plus.

Powerbanks bedruckt

Werbeartikel – passend zum Kunden

Welche Werbeartikel Sie für Ihre Kunden bevorzugen, ist natürlich abhängig von den finanziellen Mitteln, die Ihnen zur Verfügung stehen. Bedruckte Powerbanks oder Feuerzeuge, aber auch Forst-Absperrbanner oder Schlüsselbänder sind heutzutage für wenig Geld zu haben, Sie müssen also ganz sicher nicht damit rechnen, riesige Summen investieren zu müssen. Sie können natürlich auch unterschiedliche Werbeartikel einsetzen.

Vielleicht gibt es einen kleinen Kreis von Kunden in Ihrem Geschäft, die Ihnen ganz besonders ans Herz gewachsen sind. Nicht nur, weil diese Kunden Ihren Umsatz regelmäßig steigern, sondern weil Sie sie einfach mögen, auch so etwas soll es ja geben. Diese besonderen Kunden können Sie gern auch einmal mit einem hochwertigen Werbegeschenken wie einer Werbeuhr oder einem Füller verwöhnen. Sie werden es Ihnen danken, seien Sie sich dessen sicher.

Ihr Logo auf den Werbeartikeln

Selbst wenn Sie beispielsweise T-Shirts oder eine Mini Torwand als Werbeartikel verschenken, also große Flächen nutzen können, sollten Sie einen Fehler nicht machen: zu viel Information auf Ihren Werbeartikel unterbringen zu wollen. Auf einen Briefkopf gehören wichtige Daten wie Telefonnummer, Anschrift, Fax und zahlreiche andere Informationen. Auf Werbegeschenken sind sie allerdings deplatziert. Es geht nicht darum, sämtliche Möglichkeiten der Kontaktaufnahme aufzuzeigen.

Vielmehr soll Ihr Werbeartikel neugierig machen und prägnant sein. Oft reicht das Firmenlogo völlig aus, manchmal kann ein Kürzel oder der Name Ihres Unternehmens die richtige Wahl sein. Pauschal lässt sich das nicht sagen. Aber ein Werbemittel ist keine Litfaßsäule, sondern ein Geschenk von Ihnen für Ihre Kunden. Weniger ist also in diesem Zusammenhang deutlich mehr.

Bedruckte Werbeartikel schaffen Aufmerksamkeit und Umsatz

Bedruckte Werbeartikel sind heutzutage das Salz in der Suppe eines aktiven und erfolgreichen Marketings. Gleich, welcher Branche Ihr Unternehmen angehört, können Sie mit einem Werbeartikel, der beispielsweise Ihr Logo oder Ihren Slogan aufweist, viel Aufmerksamkeit und auch Kundenbindung schaffen. Bedruckte Werbeartikel können günstig und professionell bei entsprechenden Dienstleistern geordert werden, die sich auf diesen Bereich des Marketings spezialisiert haben.

Powerbanks bedruckt

Bedruckte Werbeartikel: in allen Branchen ein effektives Werbeinstrument

Bedruckte Werbeartikel sind für Unternehmen jeglicher Branche und Größe ein profundes Mittel, um vor allem Kunden langfristig an sich zu binden. Die Werbeartikel dienen nicht nur dazu, dass sich Ihre Kunden allgemein positiv erinnern, sondern überzeugen die Kunden und potenziellen Kunden stets aufs Neue davon, dass die eigenen Produkte, Leistungen und Services im Wettbewerb ganz vorne stehen. Es ist fürwahr schwerer und mit mehr Arbeit verbunden, neue Kunden von den eigenen Leistungen zu überzeugen als bereits bestehende Kunden zu pflegen.

Deshalb überlegen Unternehmen, mit welchen Maßnahmen auf gleichermaßen effektive wie auch effiziente Weise Neukunden angesprochen werden können, also welche Werbemaßnahme hier am besten greift. Schnell kommen Sie, wenn Sie diese Überlegungen anstellen, auf das Thema bedruckte Werbeartikel, denn mit diesen kann ein relativ hoher Werbedruck aufgebaut werden bei gleichsam eher niedrigen Kosten. Aus diesen Gründen investieren Unternehmen heute einen beachtlichen Teil ihres Werbebudgets in bedruckte Artikel.

Wenn bedruckte Werbeartikel eingesetzt werden, ist wie bei jeder anderen Form von Werbung auch ein gewisses Maß an Fingerspitzengefühl von Ihnen gefragt: In welchem Ausmaß werden die Werbeartikel eingesetzt? Welche Kunden erhalten welche Werbeartikel? In welchem zeitlichen Turnus werden die Werbeartikel vergeben? Mit Werbeartikeln können diese Stellschrauben sehr genau justiert werden, dies ist mit Sicherheit ein großer Vorteil dieses Werbeinstruments.

Bedruckte Werbeartikel in vielschichtigen Variationen

Bedruckte Werbeartikel können Sie in vielen verschiedenen Variationen ordern. Der bedruckte Werbeartikel erhält dabei das von Ihnen gewünschte individuelle Design. Bei entsprechend professionellen Anbietern wie maxilia.de erhalten Sie in bester Qualität Ihren bedruckten und fertigen Artikel. Bei maxilia.de kommt das Unternehmensclaim “Wir helfen Ihnen zu werben!” nicht von ungefähr, denn der Anbieter für individuelle Werbeartikel weiß aus Erfahrung, was einen exzellenten Werbeartikel ausmacht. Bedruckte Werbeartikel können hier in ganz unterschiedlicher Weise mit verschiedensten Produkten angefertigt werden. Eine kleine Auswahl an Produkten, die bedruckt werden können:

Einem spezialisierten Full-Service-Dienstleister wie allesdrucker.de ist es wichtig, dass alle Unternehmen von den Services profitieren können. Daher werden etwa Lieferanten sorgfältig hinsichtlich des wichtigsten Kriteriums Preis-Leistungsverhältnis ausgewählt. Es können kleine Betriebe ebenso wie Großunternehmen das äußerst vielfältige Angebot an Artikeln wahrnehmen. In dieser Weise ist es zum Beispiel möglich, ebenso kleine Auflagen wie auch großauflagige Bestellgrößen von dem eigenen Artikel bzw. bedruckten Produkt zu ordern.

Damit ist sowohl gewährleistet, dass auch kleine Unternehmen von dem Angebot profitieren können als auch dass die Artikel je nach Zweck in verschiedenen Losgrößen eingesetzt werden können. Neben den oben aufgelisteten Produkten existiert eine weitere, sehr große Auswahl an Produkten, die zu Werbezwecken bedruckt werden können. Sie haben also die Wahl, welches Produkt Sie Ihren Bestands- und Neukunden sowie potenziellen Kunden schenken und welchen Artikel Sie individuell bedrucken lassen wollen.

Logodesign

man and woman working in the office. collaborative teamwork.

Bedruckte Werbeartikel individuell erstellen lassen

Bedruckte Werbeartikel sind individuelle Geschenke meist im B2B-Sektor. Und dass es in diesem Zusammenhang wichtig ist, dass es sich um ein Geschenk handelt, kann auch aus werbepsychologischer Perspektive gut begründet werden. Bereits als Kind erlernen wir, dass es Geschenke zu besonderen Anlässen quasi als Belohnung gibt. Dieses psychologische Muster wirkt auch noch im Erwachsenenalter.

Mit anderen Worten: Mit einem geschenkten Produkt, das dem Bedürfnis des Kunden entspricht, wird das Unternehmen dem Kunden auf emotionale Weise näher gebracht. Werbung und beispielsweise das Claim/der Slogan wirken auf diese Weise besonders gut. Kleine Werbegeschenke triggern somit aus psychologischer Sicht das Belohnungssystem des Gehirns und die Kunden werden durch die Ausschüttung von Botenstoffen zum Handeln bewegt, hier zum Beispiel zum Kauf von Produkten des werbenden Unternehmens. Ebenso aktivieren die geschenkten Artikel den Beschenkten bzw. Kunden durch das haptische Erlebnis. Verbinden Sie das kleine Geschenk oder den Giveaway beispielsweise mit einem Event, so wird der Kunden, der das kleine Präsent erhalten hat, durch dieses stets auf positive Weise das Event in Erinnerung rufen, und so auch Ihr Unternehmen.

In der Regel ist es zudem so, dass bedruckte Werbeartikel, die von Ihren Kunden auf positive Weise angenommen werden, nicht nur den Geschmack des Kunden treffen, sondern auch einen Nutzwert für diesen besitzen. Bedenken Sie zum Beispiel hierbei, dass ein Produkt, welches nahezu täglich genutzt wird, ein hohes Potenzial für viele Sichtkontakte bietet. Es wird mit einem individuellen Werbeartikel somit auf sehr günstige Weise ein sehr effektives Werbemedium geschaffen.

Fazit: Werbeartikel sind rundum eine wertvolle Werbemaßnahme

Bedruckte Werbeartikel sind ein sehr wirkungsvolles Werbeinstrument. Relativ wenig in der Marketingliteratur behandelt, besitzen sie heute jedoch eine enorme Bedeutung als Marketinginstrument im erfolgreichen Marketing-Mix. Bedruckte Werbeartikel besitzen, in richtiger Weise eingesetzt, eine sehr hohe Werbewirkung – so zum Beispiel durch den täglichen Einsatz beim Kunden. Ein klassisches und typisches Beispiel ist der Kugelschreiber, der zudem ein sehr günstiges Werbemedium darstellt.

Es besteht insgesamt eine sehr große Vielfalt an möglichen Produkten, die als bedruckte Werbeartikel verwendet werden können. Die sehr gute Werbewirkung lässt sich auch psychologisch begründen. Das kleine Geschenk kann der (potenzielle) Kunden stets in Verbindung mit dem Unternehmen bringen und auch mit seinen positiven Erlebnissen, die er mit diesem Unternehmen hatte – beispielsweise bei einem Event.

Das waren die Werbetrends im Jahre 2014

Insbesondere die digitalen Formate sind ein fester Bestandteil der Werbetrends für 2014, aber auch im analogen Bereich finden sich einige Highlights, die im kommenden Jahr Beachtung finden sollten. Was im nächsten Jahr Trend ist und wieso man es testen sollte, lässt sich hier nachlesen.

Messedisplays

Tragbarer Werbeträger

Unter dem Begriff „wearable tech“ werden die großen Technologiekonzerne im kommenden Jahr erste Artikel veröffentlichen, wie beispielsweise digitale Uhren, die auch dafür ausgelegt sind, Werbung auszustrahlen. Dazu zählt beispielsweise die Smartwatch-Uhr von Samsung, die sich Galaxy Gear nennt. Ähnlich wie ein Smartphone ist die Werbung also ganz nah am Kunden, da sie jedoch direkt am Handgelenk befestigt sind und dies in der Regel auch den ganzen Tag lang, kann hier noch direkter auf den Konsumenten eingewirkt werden.

Auch die Google Brille „Google Glas“, die bisher schon vielfach für Schlagzeilen sorgte, könnte in Zukunft dafür sorgen, dass relevante Angebote direkt beim Gang durch den Supermarkt eingeblendet werden. Wichtig für die Hersteller wird dabei sicherlich die Herausforderung sein, einen sinnvollen Schnitt zwischen Werbungsauftreten und Privatsphäre zu schaffen, den die Kunden nicht als störend empfinden.

Online-Druckereien

Heutzutage wird es immer einfacher, sich die gewünschten Werbematerialien zu beschaffen und das ohne extra in einen Copyshop gehen zu müssen. Geht es um Flyer, Visitenkarten, Plakate oder auch Firmenschilder, so können diese mittlerweile längst in nahezu jeder Onlinedruckerei einfach per Knopfdruck bestellt werden. Ganz nach Belieben lassen sich verschiedenste Formate, Bindungsarten oder auch Materialien auswählen, um genau das Produkt zu erhalten, das man sich wünscht. Bei renommierten Anbietern wie beispielsweise laserline stehen außerdem auch zahlreiche Individualdrucke auf dem Programm, so lassen sich beispielsweise auch Bierdeckel, Mousepads oder Overheadfolien bedrucken. Auch interessant: oftmals wirbt der Onlinehandel mit zahlreichen Angeboten, um die Konkurrenz auszustechen. Für die Kunden ist das optimal, denn meist findet sich so ein besonders günstiges Angebot, das zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Native Advertising

Diese Werbeformate gehören in den Online Marketing Bereich und sind so aufgebaut, dass sie direkt in die regulären Inhalte einer Website eingebaut werden, im besten Falle fallen sie dem Konsumenten daher gar nicht als direkte Werbung auf. Das kann beispielsweise eine „Sponsored Story“ auf Facebook sein oder ein Affiliate Link, der im redaktionellen Inhalt eingebaut wird. Ein wichtiger Unterschied zu bisherigen Werbungen ist aber, dass der Nutzen des Kunden tatsächlich im Vordergrund steht, eine platte Werbebotschaft ist daher unerwünscht. Nötig ist dafür in der Regel eine ausgeklügelte und langfristige Content-Strategie, die die Botschaften interessant und lesenswert rüberbringt.

Zudem sind zahlreiche Social Media-Plattformen künftig von großem Interesse, dazu gehören beispielsweise Pinterest oder Twitter. Bisher wurden hier nämlich noch keine Monetarisierungen der Inhalte vorgenommen, allerdings startete Pinterest bereits im Herbst mit einigen Probeformaten. Da die bezahlten „Pins“ sich optisch kaum von den normalen unterscheiden, besteht hier einiges an Potenzial für einen großen Markt.

Kunden lieben Geschenke – Werbegeschenke

Kunden lieben Werbegeschenke und der Kunde ist König. Und er ist ein Wesen, das wir nicht immer verstehen. Manchmal ist er ganz einfach und handelt logisch und nachvollziehbar. Hin und wieder aber sind seine Handlungen schwer verständlich und unberechenbar. So oder so, der Kunde will verstanden werden, auch dann, wenn er sich dem scheinbar widersprüchlich verhält. Letztlich muss man berücksichtigen, dass es nicht um Logik oder Pragmatismus geht, sondern um Emotionen. Jeder kennt das von sich selbst: Was uns an einem guten Tag nichts ausmacht, bringt uns an einem schlechten zur Weißglut. Bei so komplexen Gefühlslagen kann einem schon angst und bange werden, wenn man darüber nachdenkt, wie man seine Kunden glücklich machen kann. Und dennoch gibt es ein ganz einfaches Mittel, das (fast) immer funktioniert. Werbemittel.

Bedruckte Powerbank

Surprise, Surprise!

Noch vor – sagen wir mal – 20 Jahren war es gar nicht so einfach, seine Kunden mit Werbegeschenken zu überraschen. Artikel zum Verschenken gab es zwar schon. Allerdings war die Auswahl nicht sonderlich groß. Die Köpfe von allesdrucker.de wissen das nur all zu gut, denn sie sind seit mehr als 20 Jahren im Geschäft. Schon damals war das Unternehmen immer auf der Suche nach Artikeln zum Verschenken, die nicht gerade Feuerzeuge, Kugelschreiber oder Maßbänder waren (wobei die auch heute noch existieren und nach wie vor beliebt bei Kunden sind). Mit einem bedruckten Kugelschreiber kann man Kunden nicht mehr wirklich überraschen, auch wenn er nützlich ist und ganz sicher nicht abgelehnt wird. Doch Werbegeschenke heute sind mehr als ein paar nette Produkte, die mit dem Logo und Firmennamen bedruckt werden. Es sind wahre Überraschungen, die in ganz erheblichem Maße zur Kundenzufriedenheit und somit zur Kundenbindung beitragen können.

Werbekugelschreiber

Was gibt’s an Werbegeschenken?

Eine Aufzählung aller Artikel zum Verschenken würde den Rahmen dieses Artikels völlig sprengen. Und letztlich wäre es auch nicht sinnvoll, alles aufzuführen, was man an Werbegeschenken kaufen kann. Nicht jeder Artikel passt zu jedem Unternehmen, zu jeder Branche oder zu jeder Persönlichkeit. Ein Feinkostladen wird kaum  versuchen, seine Kunden mit einem Kompass oder einer Trillerpfeife zu beglücken. Bei einem Geschäft für Sportartikel dagegen wären solche Werbeartikel zum Verschenken durchaus passen. Das gleiche Geschäft wird aber nicht mit Taschenrechnern oder USB-Sticks bei seinen Kunden punkten wollen. Der PC-Shop dagegen dürfte mit diesen Artikeln den Geschmack seiner Kunden treffen. Man könnte die Aufzählung fast endlos fortsetzen, doch auch das sprengt den Rahmen hier. Eine kleine Aufzählung darüber, welche Bereiche für Werbegeschenke in Frage kommen, hilft aber, sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Und los geht’s, es gibt

  • Werbegeschenke speziell für den Sommer: Bedruckte Wasserbälle, Tassen, Mailingverstärker, Holzartikel, Caps, Schirme, Artikel für Gesundheit und Beauty, Feuerzeuge (ja, die gibt es auch noch, erfreulicherweise!), Süßigkeiten, Lebensmittel, Artikel für Haushalt und Garten, Wandkalender, Lederwaren, Werbegeschenke für die Küche und den Garten, Mini-Radios, Computermäuse, Schlüsselanhänger, Schreibgeräte, Taschen, Uhren, Messer und und und …

Wie gesagt, es gibt noch viel mehr. So viel mehr, dass sich ein Besuch auf der Seite von www.allesdrucker.de in jedem Fall lohnt. Doch die große Auswahl an Artikeln ist nur die eine Seite der Medaille. Wer sich dafür entscheidet, Artikel zu verschenken, braucht auch guten Service.

Service ist das A & O beim Allesdrucker

Wer von Anfang an genau weiß, was er will, wie viel davon und wie es gestaltet werden soll, der kommt bestens alleine klar und kann sich seine Werbemittel einfach selbst zusammenstellen. Doch nicht immer ist das der Fall, viele Unternehmen brauchen eine Beratung, wissen nicht genau, welche Produkte sie verwenden wollen oder haben sich noch keine Gedanken darüber gemacht, was am besten zu ihnen passt. In diesen Fällen ist ein guter Service unbedingt wichtig. Doch letztlich gilt das auch für all jene, die im Grunde alles selbst regeln. Irgendwann kommt immer der Punkt, da braucht man einen kompetenten Ansprechpartner. Beim Allesdrucker ist man also bestens aufgehoben.

Tragetaschen: Werbung, die sich trägt und rechnet

Der Online-Shop verpacken24.com hat sich auf Verpackungen spezialisiert. Was zunächst wenig spektakulär klingt, erweist sich bei näherem Hinsehen schon fast als eine Wissenschaft für sich. Denn die Ansprüche an Verpackungen sind je nach Branche und Produkt sehr unterschiedlich. Anhand von Tragetaschen wollen wir beleuchten, wie Verpackungen auch als Werbemaßnahme ausgezeichnet funktionieren.

Werbeartikel Shopping Bag

Was ist das eigentlich, eine Verpackung?

Eine einfache Frage, könnte man meinen. Aber der Begriff bedient ein sehr weites Feld. Ein Karton ist eine Verpackung, keine Frage. Aber wie sieht es mit einem Briefumschlag aus? Oder einer Streichholzschachtel oder einem Stück Seidenpapier? Auch das sind Verpackungen, und wenn man genauer drüber nachdenkt, ist das auch logisch. Alles, was dazu dient, Gegenstände zu verhüllen oder zu umgeben, kann als Verpackung betrachtet werden. Das bedeutet, dass es zahlreiche unterschiedliche Variationen gibt, die immer zum Produkt passen müssen.

Es liegt nahe, dass man Blumen anders verpackt als einen Drucker. Ein Brief wird anders verpackt als eine Jeans, Brot oder Brötchen anders als Werkzeug. Es gibt also viele Faktoren, die man bei der richtigen Verpackung berücksichtigen muss. Die Macher von www.verpacken24.com wissen das und kennen sich aufgrund ihrer langen Erfahrung bestens aus. Doch in einem Punkt gleichen sich (fast) alle Verpackungen: Man kann sich hervorragend nutzen, um darauf bzw. damit Werbung zu machen. Wie die Tragetasche als Beispiel zeigt.

Wir lieben bedruckte Tragetaschen!

„Wir lieben Lebensmittel!“ – Mit diesem Slogan konnte EDEKA viele Kunden für sich gewinnen. Weil er prägnant ist, das Thema der Produkte sehr schön zusammenfasst und glaubwürdig klingt. Wer einen so erfolgreichen Slogan entwickelt hat, braucht sich damit nicht zu verstecken. EDEKA tut das auch nicht, sondern wirbt mit ihm, wo immer es geht. Auch – natürlich! – auf den Tragetaschen des Frische-Garanten. Lebensmittelhändler und Supermarkt-Ketten haben den Vorteil von bedruckten Tragetaschen natürlich schon vor vielen Jahren für sich entdeckt. Und nach und nach kamen immer mehr Firmen auf die Idee, ihre Produkte in die passenden Tragetaschen zu stecken. So weiß auch der Außenstehende gleich, von wem das ist, was sich in der Tasche befindet.

Nun könnten Kritiker anmerken, dass ja gar nicht immer feststeht, dass die Werbung auf der Tragetasche sich mit ihrem Inhalt deckt. Um bei dem eben genannten Beispiel zu bleiben: Jemand mit einer EDEKA-Tüte kann darin durchaus auch seinen Einkauf von ALDI oder LIDL unterbringen. Das ist wohl wahr. Aber ändert das etwas am Werbeeffekt der Tragetasche? Nein, tut es nicht, denn entscheidend für den Werbecharakter ist schließlich, was draußen drauf steht und was die Menschen sehen.

Tragetaschen aus Plastik oder Papier?

Tragetaschen können bekanntlich aus Plastik oder aus Papier sein. Welche nun die bessere Variante ist, darüber gehen die Meinungen auseinander, aber man ganz sicher sagen, dass dem Umweltschutz eher gedient ist, wenn man Tragetaschen aus Papier verwendet. Wer allerdings eine Plastiktasche immer wieder und wieder verwendet, kann sich ruhigen Gewissens entspannt zurück lehnen, der Umweltfaktor wird in diesem Fall ausreichend gewürdigt.

Fakt ist jedenfalls, dass Tragetaschen aus Plastik langlebiger und unempfindlicher sind, daher entscheiden sich viele Menschen für ihren Gebrauch.

Völlig egal ist das Material dagegen hinsichtlich des werbenden Effekts. Der ist auf Tragetaschen aus Plastik ebenso gegeben wie auf solchen aus Papier. Neben dem Firmennamen gehört natürlich auch das eigene Logo mit auf die Tasche, und zwar möglichst so, dass beides sofort und ohne Mühe direkt zu erkennen ist. Bedrucken lassen sich jedenfalls Tragetaschen aus Papier ebenso gut wie die aus Plastik. Und für welche man sich letztlich entscheidet, ist sicherlich auch eine Frage des persönlichen Geschmacks.

In jedem Fall hat man mit Tragetaschen eine äußerst günstige Werbefläche. Die sollte man so gut es geht nutzen.

Werbemittel Kugelschreiber: Der praktische Klassiker

Die Welt der Werbemittel hat in den letzten Jahren auf eine eindrucksvolle Art und Weise an Vielfalt hinzugewonnen. Wir wollen gleich eine kleine (ganz sicher nicht vollständige, weil das den Rahmen sprengen würde) Auflistung von Werbemittel vornehmen. Unser Hauptaugenmerk wird aber einem Klassiker gewidmet sein: dem Kugelschreiber.

Werbemittel in Hülle und Fülle

Während noch vor ca. 20 Jahren wohl alle Werbemittel, die zur Verfügung standen, bequem in einem leeren Umzugskarton Platz gefunden hätten, hat sich die Erde inzwischen weitergedreht. Heute können wir unseren Kunden so ziemlich alles bieten, was Ihnen Nutzen bringt und Spaß macht. Die beiden Aspekte stehen sich übrigens gleichberechtigt gegenüber, denn je größer der Nutzen, desto größer der Spaß. Schauen wir also einmal auf ein paar Werbeartikel.

Dinge gibt’s …

.. die gibt gar nicht? Bezogen auf Werbemittel kann man diese Aussage fast komplett streichen, denn es gibt wirklich eine Menge. Zum Beispiel Büroartikel. Aber auch Campingzubehör (was vor 20 Jahren eher nicht als Werbemittel in Frage kam, heute aber schon viele glückliche Kunden hervorgerufen hat). Dann wären da noch Akkus und Ladegeräte, Fahrradartikel, auch Ferngläser (für ausgewählte Kunden wie beispielsweise Jäger oder Abenteurer), Grillzubehör, Handyzubehör, Kalender oder Geldbörsen. Haben wir etwas vergessen? Oh ja, das haben wir. Zum Beispiel Laserpointer, bedrucktes Bandmass, Reinigungs- und Reisegeräte, Schuhanzieher, Schürzen, Schlüsselbänder, Taschenlampen, Taschenrechner, Uhren, Waagen und köstliche Weine. Jetzt ist die List komplett, denken Sie? Weit gefehlt, sie ist gerade einmal mit ein paar Basics bestückt worden, es gibt noch mehr Werbemittel, noch viel mehr. Aber wir wenden uns – wie angekündigt – jetzt den Kugelschreibern zu.

„Haste mal ‘n Stift?“

Wenn man unterwegs ist und dringend etwas aufschreiben muss – eine Telefonnummer, einen Namen oder eine Adresse, eine Idee, die man hat oder eine Website, die man unterwegs auf einem Plakat sieht und unbedingt notieren will -, wenn man also auf seinem Weg dringend einen Kugelschreiber braucht, dann erlebt man immer wieder das gleiche Phänomen: Man hat keinen dabei. Er liegt zuhause, warm und trocken im Schreibtisch, oder im Auto, womöglich hat man ihn auch verliehen oder einfach verloren. So oft wir Kugelschreiber brauchen, so oft haben wir sie gerade nicht zur Hand. Kugelschreiber als Werbemittel zu bedrucken, hilft zwar vergesslichen Kunden nicht, ihre Stifte immer in greifbarer Nähe zu haben. Aber ein Kugelschreiber mehr ist allemal besser als einer zu wenig. Falsch machen kann man also nichts, wenn man als Werbemittel Kugelschreiber wählt.

Werbekugelschreiber aus Kunststoff oder Metall?

Kugelschreiber gibt es selbstverständlich in zahlreichen Ausprägungen. Die Modelle aus Kunststoff oder Metall gehören dabei sicher zu denen, die man am einfachsten handhaben kann. Je nach Preisklasse sind diese Schreiber sehr stabil, als Streuartikel reichen aber auch weniger Robuste Schreibgeräte. Wichtig ist das eigene Logo darauf. Die Firmenname darf natürlich auch nicht fehlen. Wenn es etwas nobler sein soll und nur ausgewählte Kunden einen Kugelschreiber bekommen sollen, kann man edlere Kugelschreiber wählen.

Designer-Modelle bei Werbekugelschreibern

Wenn der Kugelschreiber  nicht einfach nur in der Tasche oder Schublade liegen, sondern das Zeichen besonderer Wertschätzung sein soll, eignen sich Designer-Modelle, die optisch schon ganz anders daherkommen. Zu Ihnen gehört auch eine Halterung und eine Verpackung. Unsummen an Geld verschlingen sie trotzdem nicht, außerdem werden die Kunden die Geste und das Geschenk zu schätzen wissen. Mit Designer-Modellen macht man wahrlich nichts falsch.

Kugelschreiber oder Minenstift?

Manchmal ist ein Kugelschreiber besser, zu anderen Gelegenheiten aber sind feine Minen gefragt. Damit der Kunde nicht ohne die passende Lösung dasteht, kann man gleich ganze Sets verschenken. Die bestehen in der Regel aus einem Kugelschreiber und einem Minenstift, hinzu kommt eine dazu passende Verpackung.

Ob als Streuartikel oder individuelle Aufmerksamkeit, Kugelschreiber als Werbemittel zu bedrucken ist in jedem Fall eine schöne und gelungene Methode, um Kunden an sich zu binden.

Kleine Werbegeschenke erhalten die Freundschaft

Als der frischgebackene Ehegatte am Tag der Hochzeit seiner Frau während der Feier vor den versammelten Gästen einen Mercedes-Benz-Oldtimer schenkte, staunten diese nicht schlecht. Diese Szene hat sich vor einigen Jahren tatsächlich ereignet. Aber so richtig in Freude ausgebrochen ist damals nur die Ehefrau, die sowieso schon auf diesen feinen, alten Wagen spekuliert hatte. Der Rest der Versammelten empfand die Geste eher als befremdlich. Am schönsten Tag des ganzen Lebens werden natürlich auch Geschenke gemacht. Aber die meisten Menschen sind der Meinung, dass nichts größer sein kann als das Geschenk der Liebe. Einen Oldtimer, der etliche tausend Euro kostet, wirkt da eher wie der Versuch, die eigentliche Hochzeit zu überbieten. Was aber hat diese kleine Geschichte mit Werbeschenken zu tun?

Werbeartikel Shopping Bag

Kleine Geste, große Wirkung mit Werbegeschenke

Für Werbegeschenke in der Schweiz gilt das Gleiche, was auch in (fast) allen anderen Ländern zutrifft: Es kommt nicht darauf an, wie groß oder teuer sie sind. Es geht vielmehr um die Tat als solche. Werbegeschenke sind im wesentlichen für Bestandskunden gedacht (wobei sie auch für Neukunden interessant sein können), und ihre hauptsächliche Aufgabe ist die Herstellung von Nähe, von Bindung – Kundenbindung. Das große Geheimnis der kleinen Geschenke ist ihr Nutzen. Es gibt unzählige Werbegeschenke und die meisten von ihnen haben die Gemeinsamkeit, dass sie den Kunden im Alltag helfen. Sei es ein Kugelschreiber, ein Regenschirm, ein Schlüsselanhänger oder Feuerzeuge, sei es ein Cap, ein USB-Stick oder ein Taschenmesser – sie alle erfreuen die Kunden, weil es sich bei ihnen nicht um plumpe Werbung handelt, die stört, sondern um praktische Alltagshilfen, die man gut gebrauchen kann. Bei so viel Nutzen stören der Firmenname und das Firmenlogo nicht im geringsten.

Unglaubliche Auswahl an Werbegeschenke

Lange Zeit waren Werbegeschenke ein Markt, der sehr überschaubar war. Wir alle erinnern und an die guten, alten Kugelschreiber, die Zollstöcke oder die Feuerzeuge, die gern an gute Kunden verteilt wurden. Die gibt es in der Tat auch heute noch, doch es sind unzählige andere Produkte hinzu gekommen. Wir sprechen von Tassen, Tellern, Gläsern, Firmenschilder, Handtüchern, Notizbüchern, Uhren, Wandkalender, Lippenstiften, Gerüstplanen, Werbefahnen und viel viel viel mehr. Die Vielfalt ist mittlerweile so übermächtig geworden, dass jede Branche und jedes Unternehmen die passenden Werbegeschenke finden kann. Das Budget spielt dabei natürlich auch eine gewisse Rolle, alles in allem aber lässt sich sagen, dass Werbegeschenke heutzutage durch moderne Produktionsverfahren sehr kostengünstig geworden sind. Individuelle Werbeartikel von www.allesdrucker.de bietet eine schier unglaubliche Auswahl an Werbeartikeln.

Süße Verlockung für die Kundenbindung

Viele Unternehmen sind immer wieder auf der Suche nach dem ganz besonderen Werbegeschenk. Der Markt ist groß, und so lassen sich wunderbar witzige, skurrile, originelle und kunstvolle Werbemedien finden. Eine ganz besondere Faszination jedoch geht nach wie vor von Süßigkeiten aus. Ob es nun die auf den Kunden zugeschnittene Tafel Vollmilchschokolade ist oder edle Pralinen, die langsam und köstlich auf der Zunge zergehen – die Wirkung von Schokolade ist einzigartig. Wohl deswegen hat die Produktion von Schokolade im Zusammenhang mit Werbegeschenke in den letzten Jahren stetig zugenommen.

Der gute Name der besten Kunden

Meist werden Werbeartikel mit dem Namen und dem Logo der werbenden Firma versehen. Doch manchmal muss es ein wenig exklusiver, sprich: personalisierter sein. Dies kann geschehen, indem man nicht nur mit dem eigenen Unternehmen wirbt, sondern auch mit dem Namen ausgesuchter Kunden. Die können dann beispielsweise eine Kaffeetasse mit dem eigenen Namen und speziellen Sprüchen bekommen, die ganz besonders zu ihnen passen. Der Vorteil solcher personalisierter Werbemittel liegt auf der Hand: Die Kunden haben nicht das Gefühl, ein Geschenk zu bekommen, das auch viele andere Kunden bekommen. Sie wissen, dass es hierbei nur um sie geht. Wer seine Kunden so beschenkt, ist sich der positiven Wirkung gewiss. Und der Preis liegt deutlich unter dem eines sündhaften teuren Oldtimers.

Werbemittel: mit kleinen Präsenten zum Erfolg

Die alte Binsenweisheit, dass derjenige stirbt, der nicht wirbt, gilt heute mehr denn je. Schließlich müssen sich die Unternehmen mit ihren Produkten und Dienstleistungen nicht nur in der Region, sondern weltweit behaupten. Umso wichtiger ist es für jedes Unternehmen, seine Kunden an sich zu binden und ein neues Kundenklientel zu erschließen. Die beste Möglichkeit dafür sind kleine Präsente. Deshalb gibt es vom Kugelschreiber über Feuerzeuge, USB-Sticks und Regenschirmen eine riesige Palette an Produkten, die mit dem Firmenlogo bedruckt werden und anschließend verteilt werden können.

Werbeartikel Shopping Bag

Diese Werbemittel haben einen sehr willkommenen Nebeneffekt: Sobald der Beschenkte sie benutzt, macht er damit automatisch sein Umfeld darauf aufmerksam. Und als psychologischen Effekt demonstriert er, dass er dem Unternehmen vertraut, weil er dessen Produkte benutzt.

Was sind Werbemittel und wie werden sie eingesetzt?

Werbemittel sind im Grunde alle Maßnahmen, durch welche eine Werbebotschaft übermittelt wird. Dazu gehören Anzeigen in verschiedenen Printmedien ebenso wie Werbespots, Präsentationen und eben kleine Präsente. Die Möglichkeiten, Werbemittel einzusetzen sind in den vergangenen Jahren dank der Möglichkeiten des Internets gewaltig gewachsen. Deshalb macht es keinen Sinn, ins Blaue hinein Werbung zu machen. Damit würde nur sinnlos Geld verbrannt werden. Deshalb wird entweder am Jahresanfang oder zu Beginn einer Werbekampagne eine Mediaplanung aufgestellt, in der festgelegt wird, wann wofür wie viel Geld ausgegeben wird.

Beliebt als Geschenke für gute Stammkunden sind beispielsweise Wandkalender, die üblicherweise zu Weihnachten verschenkt werden. Benötigt wird er in jedem Haushalt und in jedem Büro. Zudem muss die Firma nicht viel Geld in die Hand nehmen. Denn moderne Druckereien, die sich auf die Kalenderproduktion zum Jahresende spezialisiert haben, bieten verschiedene Layouts und ausreichend passende Motive an, sodass die Kalender individuell produziert werden können. Auch verschiedene Werbeschilder, die entweder am Firmengelände oder an einer speziell gemieteten Wand an verkehrsreichen Straßen aufgestellt werden, sind vom Werbeeffekt her nicht zu unterschätzen. Denn jeder, der vorüberkommt, wirft zumindest einen flüchtigen Blick darauf.

Beispiele für gelungene Werbung

Die beste Werbung ist diejenige, die sich verselbstständigt und irgendwann selbst zum Kult wird. Das ist beispielsweise der Whiskeymarke Johnny Walker mit dem Moorhuhn bestens gelungen: Nachdem das Spiel entwickelt war, zogen Promoter mit Laptops durch Kneipen, spielten in der Öffentlichkeit und luden andere Spieler zum Mitspielen ein. Es dauerte nur wenige Wochen, bis das Spiel zum Kult wurde und die Marke auf Millionen von Bildschirmen präsent war. Dieser Jackpot kann natürlich nicht immer gewinnen. Kleine und mittelständische Firmen setzen deshalb gern auf Fanartikel, auf welchen das Firmenlogo dezent platziert ist.

Werbemittel mit Mehrwert

Werbung ist Bestandteil des Marketings eines Unternehmens, kaum ein Unternehmer kann es sich leisten, auf gute Werbung zu verzichten. Neue Produkte sollen an den Mann gebracht werden, das heißt, neue Kunden müssen akquiriert werden, Stammkunden erhalten bleiben. Der Bekanntheitsgrad des Unternehmens wird gesteigert. Das Werbemittel soll im Gedächtnis des Kunden bleiben und dafür sorgen, dass er die Werbebotschaft mit dem jeweiligen Unternehmen verbindet. Man hebt sich von der Masse ab, fördert Sympathie und bindet Kunden.

Werbemittel sind eine wirksame Investition. Werbegeschenke werden häufig nicht als Werbung angesehen, selten negativ empfunden und bleiben lange im Gedächtnis. Die wenigsten Kunden stören sich an einem Aufdruck auf einem Gebrauchsgegenstand, etwa drei Viertel aller beschenkten Personen können sich ganz genau an den Namen des Unternehmens erinnern, welches das Geschenk gemacht hat.

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, das trifft auch auf Geschäftsbeziehungen zu. Kundenzufriedenheit führt zu langfristigen Kundenbeziehungen.

Werbeartikel

Kugelschreiber, Feuerzeuge und Co. werden Streuartikel genannt. Sie haben in der Regel einen hohen Effekt, da sie oft persönlich überreicht werden. Die Werbebotschaft kommt direkt beim Kunden an. Gute Werbemittel haben einen Wiedererkennungswert, sollten aber zum gesamten Image des Unternehmens passen. Sogenannte Giveaways wie ein Tütchen Gummibären oder Notizblöcke kommen gerade auf Messen oder anderen Events gut an. Der Einsatz von Streumitteln ist dabei eine einfache und kostengünstige Marketinglösung.

Streuartikel können je nach Branche unterschiedlich sein, ein Maler kann bestimmt gut mit einem Zollstock werben, ein Kosmetikstudio mit einem Wellnessprodukt, Autohäuser mit einem Schlüsselanhänger oder eine Bank mit einem kleinen Sparschwein. Werbeartikel können die Visitenkarte eines Unternehmens sein, individuell mit einem attraktiven Werbeslogan oder den Kontaktdaten versehen. Flyer in einem Geschäft werden häufiger mitgenommen, wenn es dazu noch etwas Nützliches gibt, z.B. einen Einkaufschip. Der Flyer wird vielleicht weggeworfen, der Chip bleibt aber im Idealfall über Jahre im Besitz des Kunden. Der Beschenkte wird zur aktiven Werbefläche, da er das Werbemittel mit sich transportiert und andere darauf aufmerksam werden.

Den Unternehmen stehen zahlreiche Möglichkeiten und Variationen bezüglich der Wahl ihrer Werbemittel zur Verfügung. Kalender, USB-Sticks, Tassen, Beutel, T-Shirts und vieles mehr werden geboten. Werbegeschenke gibt es für jeden Anlass, für jede Jahreszeit. Je größer die Menge der Werbeartikel, die geordert wird, desto höher der Rabatt. Die Kosten amortisieren sich schnell, wenn die Geschäftsbeziehungen gut laufen. Diese Investition lohnt sich auch für kleine Firmen, um die eigenen Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben.

Geschenkartikel für Stammkunden

Viele Unternehmen erkennen den Wert ihrer Stammkunden nicht. Etwa 60 Prozent der Stammkunden wenden dem Unternehmen den Rücken, weil die Betreuung in der Vergangenheit mangelhaft war. Es ist für ein Unternehmen fünf- bis sechsmal teurer, einen Neukunden zu gewinnen, als einen Stammkunden zu halten. Dabei bringen Stammkunden mehr Erträge, sie empfehlen die Firma in Familien- oder Freundeskreis weiter, was dazu führen kann, dass das Unternehmen wieder Neukunden gewinnt.

Hochwertige Werbeartikel für Stammkunden sollen als Geste der Aufmerksamkeit verschenkt werden und die gute geschäftliche Beziehung festigen. Dabei soll dem Kunden das Gefühl gegeben werden, auch nach dem Kauf oder dem Abschluss eines Auftrages wichtig zu sein. Ein kleines Geschenk kann dabei helfen, die Zufriedenheit des Kunden zu steigern. Diese Präsente können individuell auf den Kunden zugeschnitten und auch exquisiter sein. Sie haben einen persönlicheren Charakter und wirken dadurch emotional stärker bei gleichem finanziellem Einsatz. Zufriedene Kunden sind treue Kunden.