Beiträge

Werbeartikel passend zum Kunden

Wenn die Rede von Werbeartikeln ist, dann fällt häufig im selben Atemzug das Wort Werbemittel. Das liegt einerseits nahe, dennoch gibt es andererseits zwischen diesen beiden Begriffen Unterschiede. Es gibt zahlreiche Definitionen und teilweise klingen sie, als würden sie eher etwas verschleiern als erklären wollen. So werden Werbemittel beispielsweise als „die real sinnlich wahrnehmbare Erscheinungsform der Werbebotschaft“ bezeichnet. Werbeartikel dagegen seien „3D Werbeträger“ für Firmen. Das alles klingt nicht unbedingt sexy, daher wollen wir uns dem Werbeartikel von einer etwas anderen Seite nähern.

Werbeartikel

Werbeartikel und Werbemittel: der feine Unterschied

Das Dreidimensionale bringt es eigentlich schon ganz gut auf den Punkt. Werbemittel sind beispielsweise Zeitungsanzeigen, Inserate, Fernseh- und Radiospots. Auch Werbeplakate, Flyer  und Online-Marketing gehören zu der Familie der Werbemittel. Dreidimensional sind sie in aller Regel nicht. Ganz anders Werbeartikel. Bei ihnen handelt es sich um Produkte, die Sie anfassen können, die Klassiker sind sicherlich Kugelschreiber und Feuerzeuge.

Doch im Laufe der Zeit hat sich der Werbeartikel zu einem enormen Wachstumsmarkt entwickelt. Von der Vielfalt können Sie profitieren. Und selbstverständlich Ihre Kunden. Denn wenn Sie Werbeartikel verschenken, tun Sie etwas Gutes, Ihre Kunden haben einen direkten Nutzen von Ihren Werbeartikeln. Das ist im Übrigen auch der Grund, warum sie so gut ankommen.

Vorteile von Werbeartikeln

Die Nützlichkeit ist sicherlich der größte Vorteil von Werbeartikeln. Ihre Kunden können die Eigenschaften sofort nutzen und fühlen sich nicht belästigt, sondern sind eher dankbar. Das ist etwas, das Werbung nicht immer bewirkt. Im Gegenteil, oft führt sie dazu, dass Menschen sich abwenden, sich gestört fühlen und keinerlei Vorteile für sich erkennen können. Auch wenn Sie Werbeartikel verschenken, machen Sie Werbung, schließlich geben Sie die kleinen Give-aways nicht ohne Ihren Firmennamen und/oder Ihr Logo aus der Hand. Der Effekt ist aber durchweg positiv. Ein weiteres Plus von Werbeartikeln ist die „Anfassbarkeit“. Menschen haben gern etwas in der Hand, das sie ganz praktisch benutzen können. Das ist mit einer Zeitungsanzeige oder einem Werbeplakat allerdings nicht möglich.

Noch ein entscheidender Vorteil zeichnet Werbeartikel aus. Sie werden verschenkt, das bedeutet, dass Sie Ihren Kunden gehören. Sie werden diese also häufig in die Hand nehmen. Gegenüber einem Plakat, an dem Sie nur kurz vorbeigehen, ist das ein großes Plus.

Powerbanks bedruckt

Werbeartikel – passend zum Kunden

Welche Werbeartikel Sie für Ihre Kunden bevorzugen, ist natürlich abhängig von den finanziellen Mitteln, die Ihnen zur Verfügung stehen. Bedruckte Powerbanks oder Feuerzeuge, aber auch Forst-Absperrbanner oder Schlüsselbänder sind heutzutage für wenig Geld zu haben, Sie müssen also ganz sicher nicht damit rechnen, riesige Summen investieren zu müssen. Sie können natürlich auch unterschiedliche Werbeartikel einsetzen.

Vielleicht gibt es einen kleinen Kreis von Kunden in Ihrem Geschäft, die Ihnen ganz besonders ans Herz gewachsen sind. Nicht nur, weil diese Kunden Ihren Umsatz regelmäßig steigern, sondern weil Sie sie einfach mögen, auch so etwas soll es ja geben. Diese besonderen Kunden können Sie gern auch einmal mit einem hochwertigen Werbegeschenken wie einer Werbeuhr oder einem Füller verwöhnen. Sie werden es Ihnen danken, seien Sie sich dessen sicher.

Ihr Logo auf den Werbeartikeln

Selbst wenn Sie beispielsweise T-Shirts oder eine Mini Torwand als Werbeartikel verschenken, also große Flächen nutzen können, sollten Sie einen Fehler nicht machen: zu viel Information auf Ihren Werbeartikel unterbringen zu wollen. Auf einen Briefkopf gehören wichtige Daten wie Telefonnummer, Anschrift, Fax und zahlreiche andere Informationen. Auf Werbegeschenken sind sie allerdings deplatziert. Es geht nicht darum, sämtliche Möglichkeiten der Kontaktaufnahme aufzuzeigen.

Vielmehr soll Ihr Werbeartikel neugierig machen und prägnant sein. Oft reicht das Firmenlogo völlig aus, manchmal kann ein Kürzel oder der Name Ihres Unternehmens die richtige Wahl sein. Pauschal lässt sich das nicht sagen. Aber ein Werbemittel ist keine Litfaßsäule, sondern ein Geschenk von Ihnen für Ihre Kunden. Weniger ist also in diesem Zusammenhang deutlich mehr.

Kunden lieben Geschenke – Werbegeschenke

Kunden lieben Werbegeschenke und der Kunde ist König. Und er ist ein Wesen, das wir nicht immer verstehen. Manchmal ist er ganz einfach und handelt logisch und nachvollziehbar. Hin und wieder aber sind seine Handlungen schwer verständlich und unberechenbar. So oder so, der Kunde will verstanden werden, auch dann, wenn er sich dem scheinbar widersprüchlich verhält. Letztlich muss man berücksichtigen, dass es nicht um Logik oder Pragmatismus geht, sondern um Emotionen. Jeder kennt das von sich selbst: Was uns an einem guten Tag nichts ausmacht, bringt uns an einem schlechten zur Weißglut. Bei so komplexen Gefühlslagen kann einem schon angst und bange werden, wenn man darüber nachdenkt, wie man seine Kunden glücklich machen kann. Und dennoch gibt es ein ganz einfaches Mittel, das (fast) immer funktioniert. Werbemittel.

Bedruckte Powerbank

Surprise, Surprise!

Noch vor – sagen wir mal – 20 Jahren war es gar nicht so einfach, seine Kunden mit Werbegeschenken zu überraschen. Artikel zum Verschenken gab es zwar schon. Allerdings war die Auswahl nicht sonderlich groß. Die Köpfe von allesdrucker.de wissen das nur all zu gut, denn sie sind seit mehr als 20 Jahren im Geschäft. Schon damals war das Unternehmen immer auf der Suche nach Artikeln zum Verschenken, die nicht gerade Feuerzeuge, Kugelschreiber oder Maßbänder waren (wobei die auch heute noch existieren und nach wie vor beliebt bei Kunden sind). Mit einem bedruckten Kugelschreiber kann man Kunden nicht mehr wirklich überraschen, auch wenn er nützlich ist und ganz sicher nicht abgelehnt wird. Doch Werbegeschenke heute sind mehr als ein paar nette Produkte, die mit dem Logo und Firmennamen bedruckt werden. Es sind wahre Überraschungen, die in ganz erheblichem Maße zur Kundenzufriedenheit und somit zur Kundenbindung beitragen können.

Werbekugelschreiber

Was gibt’s an Werbegeschenken?

Eine Aufzählung aller Artikel zum Verschenken würde den Rahmen dieses Artikels völlig sprengen. Und letztlich wäre es auch nicht sinnvoll, alles aufzuführen, was man an Werbegeschenken kaufen kann. Nicht jeder Artikel passt zu jedem Unternehmen, zu jeder Branche oder zu jeder Persönlichkeit. Ein Feinkostladen wird kaum  versuchen, seine Kunden mit einem Kompass oder einer Trillerpfeife zu beglücken. Bei einem Geschäft für Sportartikel dagegen wären solche Werbeartikel zum Verschenken durchaus passen. Das gleiche Geschäft wird aber nicht mit Taschenrechnern oder USB-Sticks bei seinen Kunden punkten wollen. Der PC-Shop dagegen dürfte mit diesen Artikeln den Geschmack seiner Kunden treffen. Man könnte die Aufzählung fast endlos fortsetzen, doch auch das sprengt den Rahmen hier. Eine kleine Aufzählung darüber, welche Bereiche für Werbegeschenke in Frage kommen, hilft aber, sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Und los geht’s, es gibt

  • Werbegeschenke speziell für den Sommer: Bedruckte Wasserbälle, Tassen, Mailingverstärker, Holzartikel, Caps, Schirme, Artikel für Gesundheit und Beauty, Feuerzeuge (ja, die gibt es auch noch, erfreulicherweise!), Süßigkeiten, Lebensmittel, Artikel für Haushalt und Garten, Wandkalender, Lederwaren, Werbegeschenke für die Küche und den Garten, Mini-Radios, Computermäuse, Schlüsselanhänger, Schreibgeräte, Taschen, Uhren, Messer und und und …

Wie gesagt, es gibt noch viel mehr. So viel mehr, dass sich ein Besuch auf der Seite von www.allesdrucker.de in jedem Fall lohnt. Doch die große Auswahl an Artikeln ist nur die eine Seite der Medaille. Wer sich dafür entscheidet, Artikel zu verschenken, braucht auch guten Service.

Service ist das A & O beim Allesdrucker

Wer von Anfang an genau weiß, was er will, wie viel davon und wie es gestaltet werden soll, der kommt bestens alleine klar und kann sich seine Werbemittel einfach selbst zusammenstellen. Doch nicht immer ist das der Fall, viele Unternehmen brauchen eine Beratung, wissen nicht genau, welche Produkte sie verwenden wollen oder haben sich noch keine Gedanken darüber gemacht, was am besten zu ihnen passt. In diesen Fällen ist ein guter Service unbedingt wichtig. Doch letztlich gilt das auch für all jene, die im Grunde alles selbst regeln. Irgendwann kommt immer der Punkt, da braucht man einen kompetenten Ansprechpartner. Beim Allesdrucker ist man also bestens aufgehoben.

Werbemittel Kugelschreiber: Der praktische Klassiker

Die Welt der Werbemittel hat in den letzten Jahren auf eine eindrucksvolle Art und Weise an Vielfalt hinzugewonnen. Wir wollen gleich eine kleine (ganz sicher nicht vollständige, weil das den Rahmen sprengen würde) Auflistung von Werbemittel vornehmen. Unser Hauptaugenmerk wird aber einem Klassiker gewidmet sein: dem Kugelschreiber.

Werbemittel in Hülle und Fülle

Während noch vor ca. 20 Jahren wohl alle Werbemittel, die zur Verfügung standen, bequem in einem leeren Umzugskarton Platz gefunden hätten, hat sich die Erde inzwischen weitergedreht. Heute können wir unseren Kunden so ziemlich alles bieten, was Ihnen Nutzen bringt und Spaß macht. Die beiden Aspekte stehen sich übrigens gleichberechtigt gegenüber, denn je größer der Nutzen, desto größer der Spaß. Schauen wir also einmal auf ein paar Werbeartikel.

Dinge gibt’s …

.. die gibt gar nicht? Bezogen auf Werbemittel kann man diese Aussage fast komplett streichen, denn es gibt wirklich eine Menge. Zum Beispiel Büroartikel. Aber auch Campingzubehör (was vor 20 Jahren eher nicht als Werbemittel in Frage kam, heute aber schon viele glückliche Kunden hervorgerufen hat). Dann wären da noch Akkus und Ladegeräte, Fahrradartikel, auch Ferngläser (für ausgewählte Kunden wie beispielsweise Jäger oder Abenteurer), Grillzubehör, Handyzubehör, Kalender oder Geldbörsen. Haben wir etwas vergessen? Oh ja, das haben wir. Zum Beispiel Laserpointer, bedrucktes Bandmass, Reinigungs- und Reisegeräte, Schuhanzieher, Schürzen, Schlüsselbänder, Taschenlampen, Taschenrechner, Uhren, Waagen und köstliche Weine. Jetzt ist die List komplett, denken Sie? Weit gefehlt, sie ist gerade einmal mit ein paar Basics bestückt worden, es gibt noch mehr Werbemittel, noch viel mehr. Aber wir wenden uns – wie angekündigt – jetzt den Kugelschreibern zu.

„Haste mal ‘n Stift?“

Wenn man unterwegs ist und dringend etwas aufschreiben muss – eine Telefonnummer, einen Namen oder eine Adresse, eine Idee, die man hat oder eine Website, die man unterwegs auf einem Plakat sieht und unbedingt notieren will -, wenn man also auf seinem Weg dringend einen Kugelschreiber braucht, dann erlebt man immer wieder das gleiche Phänomen: Man hat keinen dabei. Er liegt zuhause, warm und trocken im Schreibtisch, oder im Auto, womöglich hat man ihn auch verliehen oder einfach verloren. So oft wir Kugelschreiber brauchen, so oft haben wir sie gerade nicht zur Hand. Kugelschreiber als Werbemittel zu bedrucken, hilft zwar vergesslichen Kunden nicht, ihre Stifte immer in greifbarer Nähe zu haben. Aber ein Kugelschreiber mehr ist allemal besser als einer zu wenig. Falsch machen kann man also nichts, wenn man als Werbemittel Kugelschreiber wählt.

Werbekugelschreiber aus Kunststoff oder Metall?

Kugelschreiber gibt es selbstverständlich in zahlreichen Ausprägungen. Die Modelle aus Kunststoff oder Metall gehören dabei sicher zu denen, die man am einfachsten handhaben kann. Je nach Preisklasse sind diese Schreiber sehr stabil, als Streuartikel reichen aber auch weniger Robuste Schreibgeräte. Wichtig ist das eigene Logo darauf. Die Firmenname darf natürlich auch nicht fehlen. Wenn es etwas nobler sein soll und nur ausgewählte Kunden einen Kugelschreiber bekommen sollen, kann man edlere Kugelschreiber wählen.

Designer-Modelle bei Werbekugelschreibern

Wenn der Kugelschreiber  nicht einfach nur in der Tasche oder Schublade liegen, sondern das Zeichen besonderer Wertschätzung sein soll, eignen sich Designer-Modelle, die optisch schon ganz anders daherkommen. Zu Ihnen gehört auch eine Halterung und eine Verpackung. Unsummen an Geld verschlingen sie trotzdem nicht, außerdem werden die Kunden die Geste und das Geschenk zu schätzen wissen. Mit Designer-Modellen macht man wahrlich nichts falsch.

Kugelschreiber oder Minenstift?

Manchmal ist ein Kugelschreiber besser, zu anderen Gelegenheiten aber sind feine Minen gefragt. Damit der Kunde nicht ohne die passende Lösung dasteht, kann man gleich ganze Sets verschenken. Die bestehen in der Regel aus einem Kugelschreiber und einem Minenstift, hinzu kommt eine dazu passende Verpackung.

Ob als Streuartikel oder individuelle Aufmerksamkeit, Kugelschreiber als Werbemittel zu bedrucken ist in jedem Fall eine schöne und gelungene Methode, um Kunden an sich zu binden.

Werbemittel: mit kleinen Präsenten zum Erfolg

Die alte Binsenweisheit, dass derjenige stirbt, der nicht wirbt, gilt heute mehr denn je. Schließlich müssen sich die Unternehmen mit ihren Produkten und Dienstleistungen nicht nur in der Region, sondern weltweit behaupten. Umso wichtiger ist es für jedes Unternehmen, seine Kunden an sich zu binden und ein neues Kundenklientel zu erschließen. Die beste Möglichkeit dafür sind kleine Präsente. Deshalb gibt es vom Kugelschreiber über Feuerzeuge, USB-Sticks und Regenschirmen eine riesige Palette an Produkten, die mit dem Firmenlogo bedruckt werden und anschließend verteilt werden können.

Werbeartikel Shopping Bag

Diese Werbemittel haben einen sehr willkommenen Nebeneffekt: Sobald der Beschenkte sie benutzt, macht er damit automatisch sein Umfeld darauf aufmerksam. Und als psychologischen Effekt demonstriert er, dass er dem Unternehmen vertraut, weil er dessen Produkte benutzt.

Was sind Werbemittel und wie werden sie eingesetzt?

Werbemittel sind im Grunde alle Maßnahmen, durch welche eine Werbebotschaft übermittelt wird. Dazu gehören Anzeigen in verschiedenen Printmedien ebenso wie Werbespots, Präsentationen und eben kleine Präsente. Die Möglichkeiten, Werbemittel einzusetzen sind in den vergangenen Jahren dank der Möglichkeiten des Internets gewaltig gewachsen. Deshalb macht es keinen Sinn, ins Blaue hinein Werbung zu machen. Damit würde nur sinnlos Geld verbrannt werden. Deshalb wird entweder am Jahresanfang oder zu Beginn einer Werbekampagne eine Mediaplanung aufgestellt, in der festgelegt wird, wann wofür wie viel Geld ausgegeben wird.

Beliebt als Geschenke für gute Stammkunden sind beispielsweise Wandkalender, die üblicherweise zu Weihnachten verschenkt werden. Benötigt wird er in jedem Haushalt und in jedem Büro. Zudem muss die Firma nicht viel Geld in die Hand nehmen. Denn moderne Druckereien, die sich auf die Kalenderproduktion zum Jahresende spezialisiert haben, bieten verschiedene Layouts und ausreichend passende Motive an, sodass die Kalender individuell produziert werden können. Auch verschiedene Werbeschilder, die entweder am Firmengelände oder an einer speziell gemieteten Wand an verkehrsreichen Straßen aufgestellt werden, sind vom Werbeeffekt her nicht zu unterschätzen. Denn jeder, der vorüberkommt, wirft zumindest einen flüchtigen Blick darauf.

Beispiele für gelungene Werbung

Die beste Werbung ist diejenige, die sich verselbstständigt und irgendwann selbst zum Kult wird. Das ist beispielsweise der Whiskeymarke Johnny Walker mit dem Moorhuhn bestens gelungen: Nachdem das Spiel entwickelt war, zogen Promoter mit Laptops durch Kneipen, spielten in der Öffentlichkeit und luden andere Spieler zum Mitspielen ein. Es dauerte nur wenige Wochen, bis das Spiel zum Kult wurde und die Marke auf Millionen von Bildschirmen präsent war. Dieser Jackpot kann natürlich nicht immer gewinnen. Kleine und mittelständische Firmen setzen deshalb gern auf Fanartikel, auf welchen das Firmenlogo dezent platziert ist.

Messen: Platz für den eigenen guten Namen

Messen sind für Besucher eine spannende Angelegenheit. Deshalb sind die Besucherzahlen auch in der Regel mehr als eindrucksvoll. Man sieht sich Neues an, entdeckt Dinge, an die man teilweise noch nicht einmal gedacht hat. Und man kann sich ein Bild darüber machen, was sich auf dem Fachgebiet, dem die Messe gilt, so alles getan hat. Spannend sind Messen aber auch für die Aussteller. Im richtigen Licht präsentiert (und das kann durchaus wörtlich genommen werden), ist der eigene Auftritt ein Garant für den Erfolg einer Messe. Das Unternehmen Allesdrucker GmbH hat sich auf alles spezialisiert, was mit der Messe zu tun hat. Und das ist nicht wenig!

Der Messeauftritt passend zum Unternehmen

Keine Frage, die Messeauftritt entscheidet zu einem wesentlichen Teil darüber, ob die Veranstaltung letztlich erfolgreich sein wird oder eben nicht. Doch er muss auch zum eigenen Unternehmen passen, und zwar nicht nicht thematisch oder optisch, sondern auch hinsichtlich des Budgets, das zur Verfügung steht. Es liegt nahe, dass ein Global-Player wie Mercedes Benz oder Coca Cola mit anderen finanziellen Mitteln ausgestattet sind als ein mittelständisches Unternehmen. Das bedeutet jedoch nicht, dass kleinere Firmen auf einen gelungenen und optisch ansprechenden Messeauftritt verzichten müssen. Es ist alles eine Frage der Wahl der Mittel, und auf allesdrucker.de hat in seinem umfassenden Angebot für jeden Bedarf die passende Lösung. Eine davon wollen wir uns einmal ein wenig genauer ansehen.

Faltzelte als Werbemittel einsetzen

Faltzelte laden ein. Richtig eingesetzt, locken sie Besucher an und sorgen dafür, dass diese sich beim Angebot umsehen. Es gibt zahlreiche verschiedene Ausführungen und Modelle. Faltzelte als Werbemittel einsetzen bedeutet auch, den Besuchern einen Unterstand anzubieten, unter dem man sich unterhalten, austauschen und Informationen bereitstellen kann. Einfach Modelle sind schon für wenig Geld zu haben, minderwertig wirken sie dabei aber nicht, im Gegenteil. In Verbindung mit einem Tresen und vielleicht noch einer oder zwei Beachflags, alles farblich und das Motiv betreffend aufeinander abgestimmt, bieten Faltzelte hervorragende Möglichkeiten, Messebesucher auf sich aufmerksam zu machen.

Faltzelte selbst konfigurieren

Welches Faltzelt soll es denn bloß sein? Bei der großen Auswahl fällt es wahrlich nicht leicht, das Modell zu finden, das für den eigenen Messeauftritt am besten geeignet ist. Auf allesdrucker.de gibt es zur Unterstützung einen Konfigurator, auf dem man genau eintragen kann, wie man sich sein Faltzelt als Werbemittel vorstellt. Folgende Faktoren werden bei der Konfiguration berücksichtigt:

  • Die Zeltfarbe: Zur Verfügung stehen die Farben, Blau, Weiß, Grün, Gelb, Rot, Orange, Schwarz und Beige.
  • Das Gewicht: Hier können Kunden zwischen einem Wassergewicht von 7 Kilogramm und einem Betongewicht von 14 Kilogramm wählen. Optional steht eine Tasche für die Seitenwände zur Verfügung.
  • Die Seitenwände: Die Seitenwände stehen als geschlossene Modelle zur Auswahl. Alternativ kann man Seitenwände mit Fenstern oder auch mit Türen konfigurieren.
  • Die Bedruckung: Hinsichtlich der Bedruckung hat der Kunde die Wahl zwischen der Seitenwand- oder Volantbedruckung. Wer eine ganzflächige Bedruckung von Dachplane und Seitenwände wünscht, kann das ebenfalls angeben.

Die Vorteile von Faltzelten und Faltpavillons

Bevor wir die Vorteile benennen, sei noch der Unterschied zwischen Faltzelten und Faltpavillons erläutert. Der ist schnell erklärt, denn Pavillons sind einfach etwas für kleinere Geldbörsen. Ansonsten ist für den Betrachter kaum ein Unterschied festzustellen. Die Vorteile von Faltzelten liegen auf der Hand: Sie sind wasserdicht (was wichtig ist, denn nicht immer werden sie in geschlossenen Räumen eingesetzt). Sie sind mit wenigen Handgriffen aufgebaut – auf Messen ein unschätzbarer Vorteil. Sie sind einfach zu bedrucken und höchst einfach zu reinigen, also absolut pflegeleicht. Wie bereits beschrieben, sind sie bei mobiler-messestand-info in 8 Farben und unterschiedlichen Größen lieferbar. Und sie können bei Bedarf auch ganzflächig bedruckt werden.

Kurzum: Faltzelte sind der ideale Messebegleiter. Für jedes Budget.

Werbemittel mit Mehrwert

Werbung ist Bestandteil des Marketings eines Unternehmens, kaum ein Unternehmer kann es sich leisten, auf gute Werbung zu verzichten. Neue Produkte sollen an den Mann gebracht werden, das heißt, neue Kunden müssen akquiriert werden, Stammkunden erhalten bleiben. Der Bekanntheitsgrad des Unternehmens wird gesteigert. Das Werbemittel soll im Gedächtnis des Kunden bleiben und dafür sorgen, dass er die Werbebotschaft mit dem jeweiligen Unternehmen verbindet. Man hebt sich von der Masse ab, fördert Sympathie und bindet Kunden.

Werbemittel sind eine wirksame Investition. Werbegeschenke werden häufig nicht als Werbung angesehen, selten negativ empfunden und bleiben lange im Gedächtnis. Die wenigsten Kunden stören sich an einem Aufdruck auf einem Gebrauchsgegenstand, etwa drei Viertel aller beschenkten Personen können sich ganz genau an den Namen des Unternehmens erinnern, welches das Geschenk gemacht hat.

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, das trifft auch auf Geschäftsbeziehungen zu. Kundenzufriedenheit führt zu langfristigen Kundenbeziehungen.

Werbeartikel

Kugelschreiber, Feuerzeuge und Co. werden Streuartikel genannt. Sie haben in der Regel einen hohen Effekt, da sie oft persönlich überreicht werden. Die Werbebotschaft kommt direkt beim Kunden an. Gute Werbemittel haben einen Wiedererkennungswert, sollten aber zum gesamten Image des Unternehmens passen. Sogenannte Giveaways wie ein Tütchen Gummibären oder Notizblöcke kommen gerade auf Messen oder anderen Events gut an. Der Einsatz von Streumitteln ist dabei eine einfache und kostengünstige Marketinglösung.

Streuartikel können je nach Branche unterschiedlich sein, ein Maler kann bestimmt gut mit einem Zollstock werben, ein Kosmetikstudio mit einem Wellnessprodukt, Autohäuser mit einem Schlüsselanhänger oder eine Bank mit einem kleinen Sparschwein. Werbeartikel können die Visitenkarte eines Unternehmens sein, individuell mit einem attraktiven Werbeslogan oder den Kontaktdaten versehen. Flyer in einem Geschäft werden häufiger mitgenommen, wenn es dazu noch etwas Nützliches gibt, z.B. einen Einkaufschip. Der Flyer wird vielleicht weggeworfen, der Chip bleibt aber im Idealfall über Jahre im Besitz des Kunden. Der Beschenkte wird zur aktiven Werbefläche, da er das Werbemittel mit sich transportiert und andere darauf aufmerksam werden.

Den Unternehmen stehen zahlreiche Möglichkeiten und Variationen bezüglich der Wahl ihrer Werbemittel zur Verfügung. Kalender, USB-Sticks, Tassen, Beutel, T-Shirts und vieles mehr werden geboten. Werbegeschenke gibt es für jeden Anlass, für jede Jahreszeit. Je größer die Menge der Werbeartikel, die geordert wird, desto höher der Rabatt. Die Kosten amortisieren sich schnell, wenn die Geschäftsbeziehungen gut laufen. Diese Investition lohnt sich auch für kleine Firmen, um die eigenen Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben.

Geschenkartikel für Stammkunden

Viele Unternehmen erkennen den Wert ihrer Stammkunden nicht. Etwa 60 Prozent der Stammkunden wenden dem Unternehmen den Rücken, weil die Betreuung in der Vergangenheit mangelhaft war. Es ist für ein Unternehmen fünf- bis sechsmal teurer, einen Neukunden zu gewinnen, als einen Stammkunden zu halten. Dabei bringen Stammkunden mehr Erträge, sie empfehlen die Firma in Familien- oder Freundeskreis weiter, was dazu führen kann, dass das Unternehmen wieder Neukunden gewinnt.

Hochwertige Werbeartikel für Stammkunden sollen als Geste der Aufmerksamkeit verschenkt werden und die gute geschäftliche Beziehung festigen. Dabei soll dem Kunden das Gefühl gegeben werden, auch nach dem Kauf oder dem Abschluss eines Auftrages wichtig zu sein. Ein kleines Geschenk kann dabei helfen, die Zufriedenheit des Kunden zu steigern. Diese Präsente können individuell auf den Kunden zugeschnitten und auch exquisiter sein. Sie haben einen persönlicheren Charakter und wirken dadurch emotional stärker bei gleichem finanziellem Einsatz. Zufriedene Kunden sind treue Kunden.

Die Welt der Werbemittel

Werbemittel von den HighflyersAus einem kleinen Angebot von Werbemitteln, das sich im Laufe der Zeit langsam aufgebaut hat, ist ein kleines Universum geworden, das Produkte hervorgebracht hat, die „nie zuvor ein Mensch gesehen hat“. Die Werbemittel vom Allesdrucker zeigen die Vielfalt auf eindrucksvolle Weise. Ein genauer Blick lohnt sich.

Wein, Weib, Gesang!

Sie meinen, diese Überschrift passt nicht für einen Shop, der Werbemittel anbietet? Weit gefehlt, denn es sind längst nicht mehr nur Büros oder Handwerker, die sogenannte Give-Aways an ihre Kunden verschenken. Wir kennen sie, die einfachen Kugelschreiber des Versicherungsbüros. Oder die handlichen Zollstöcke des Handwerkers, die vor 20 Jahren der Renner gewesen sind. Heute hat sich das Bild deutlich gewandelt. Büros verschenken bunte und fein designte USB-Sticks und allerlei andere nützliche Artikel. Handwerksbetriebe punkten bei Ihren Kunden mit nicht weniger modernen Utensilien, die allerdings schon mal in Form eines Schraubendrehers oder Hammers daher kommen können. Phantasie ist gefragt!

Barzubehör gehört heutzutage ganz selbstverständlich zu den beliebter Werbemitteln, und so gibt es ein großes Angebot an Flaschenöffnern, Korkenziehern, Wein-Sets, Werbegetränke (Kirschlikör? Coffee Ice Chocolade? Pina Colada? Kein Problem, gibt es in originellen Flachen, die Lust auf mehr machen), reichlich Barzubehör und sogar Weinthermometer. Wenn Sie also einmal ein „etwas anderes Werbemittel“ an Ihre Kunden weiterreichen wollen, kann Barzubehör sicher zu Ihren Favoriten werden.

Für jeden Kunden, zu jedem Anlass

WerbemittelWerbeartikel gibt es inzwischen für jeden Anlass. Und weil es so unzählige verschiedene Produkte gibt, fällt es leicht, Ihre Kunden immer wieder überraschen. Kaum jemand rechnet damit, einen Schrittzähler oder Springseil geschenkt zu bekommen. Sportbegeisterte freuen sich daher umso mehr über den passenden Werbeartikel. Auf allesdrucker.de lässt sich zudem eine Vielzahl von Werbemitteln rund um die Gebiete Freizeit und Reisen finden. Schenken Sie Ihren Kunden doch ein Erste-Hilfe-Set, einen Koffergurt oder gar einen Regenmantel (die Nordlichter werden das ganz besonders zu schätzen wissen mit ihrem häufigen „Schmuddelwetter“).

Spaß für Groß und Klein!

Heutzutage haben viele Unternehmen entdeckt, dass Werbung durchaus Spaß machen kann. Noch vor 20 Jahren war Werbung keineswegs witzig, oder aber nur sehr selten. Im schlimmsten Fall war sie sogar unfreiwillig komisch (an dieser Stelle sei das kultige „HB-Männchen“ ausgeklammert, das wohl unerreicht bleiben wird). Wenn Sie einen Blick auf die Auswahl von Werbemitteln bei Highflyers werfen, werden nur wenige Momente brauchen, um festzustellen, dass Spaß eine ganz wichtige Rolle bei den Produkten des Unternehmens spielt. Das gilt ganz allgemein, denn wer seine Kunden glücklich machen will, bringt sie zum Schmunzeln oder Lachen. Passend dazu gibt es Spielkarten, Geduldsspiele, Drachen (die zum Fliegen, nicht jene, die Feuer spucken) oder JoJos. Speziell für Kinder außerdem Wachsmalkreide, Springbälle, Gummistiefel, Kreisel, Seifenblasen oder Schlitten.

Es gibt nichts nicht!

Eine vollständige Aufzählung aller möglichen Werbemittel würde den Rahmen hier deutlich sprengen. Damit Sie sich ein grobes Bild machen können, wollen wir Ihnen trotzdem einige Oberbegriffe nennen. Wählen Sie Ihrem Bedarf entsprechen aus zwischen:

  • Computerzubehör, Kalender, Feuerzeuge, Schlüsselanhänger, Kugelschreiber, USB-Sticks, Tassen, Wellness- und Badeartikel, Textilien, Taschen, Präsente, Elektronik und Mechanik, Büro und Office, Bar- und Weinartikeln sowieso Spiel und Spaß.

Diese Aufzählung deckt nicht mal ansatzweise ab, wie viele Werbemittel es tatsächlich gibt, denn zum einen ist sie nicht vollständig und zum anderen ergibt sich aus jeder Kategorie eine große Zahl von untergeordneten Produkten. Für einen ersten Eindruck solle es aber reichen.

Warum überhaupt Werbemittel?

Die Antwort auf diese Frage ist denkbar einfach: Weil sie nützlich sind. Und dementsprechend nicht stören. Das ist bei Werbung durchaus keine Selbstverständlichkeit, denn Werbebotschaften erfreuen ihre Empfänger wahrlich nicht immer. Da aber Werbemittel in aller Regel nützlich sind oder – wie wir eben gesehen haben – Spaß machen, fallen sie nicht negativ auf. Im Gegenteil, sie werden gern genutzt. Ein unschätzbarer Vorteil!

Mit personalisierten Werbemittel zum Erfolg

Wer seine Kunden langfristig binden oder neue Kunden gewinnen möchte, braucht nicht nur gute Produkte, beste Dienstleistungen und einen perfekten Service, sondern auch interessante Werbung und aufmerksamkeitsstarke Mailings. Nur so ist gewährleistet, dass der Empfänger eines Werbebriefs diesen auch liest und er nicht gleich ungeöffnet in den Papiermüll wandert. Es gibt viele Möglichkeiten, ein Mailing so zu gestalten, dass es für den Leser interessant ist, sich auch mit dem gedruckten Inhalt zu beschäftigen.

Visitenkarten

Als erstes sollten Werbetreibende darauf achten, dass ihr Mailing ein außergewöhnliches Format hat. Auch wenn dies unter Umständen einige Cent mehr bei der Beförderung durch die Post kostet, lohnt es sich stets, diesen Aufmerksamkeitsfaktor für sich zu nutzen. Dann spielt auch die Papierbeschaffenheit des eigentlichen Mailings und des Briefumschlages eine wichtige Rolle. Die haptischen Eigenschaften sind hier nicht zu unterschätzen – eine starke Papiergrammatur oder eine samtige Oberfläche können den Leser neugierig auf den Inhalt machen. Denken Sie auch daran, dass das Auge „mitisst“, deshalb sind harmonische und zum Produkt passende Farbkonzepte ebenso wichtig wie schöne, wertige Foto- und Bildmotive bei einem Mailing.

Der eigene Name ist eben doch der schönste!

Last but not least bietet die Bildpersonalisierung eine sehr gute Möglichkeit, den Kunden individuell anzusprechen und ihn auf der emotionalen Ebene zu erreichen. Die individuelle Personalisierung ist übrigens nicht nur im Mailingbereich möglich, sondern funktioniert auch auf vielen anderen Werbeartikel und Werbegeschenken. Wenn jemand zum Beispiel als Werbegeschenk eine schöne Tasse mit seinem eigenen Namen bedruckt bekommt, was glauben Sie, zu welcher Tasse wird dieser Mensch als erstes greifen, wenn er morgens seinen Kaffee trinken möchte? Genau – zu der mit seinem eigenen Namen! Ebenso verhält es sich beim Kugelschreiber, auf den der eigene Name graviert ist und auch die Fußmatte mit dem Familiennamen ist ein Werbegeschenk, bei dem immer wieder ins Gedächtnis gerufen wird, von wem dieses tolle Stück stammt.

Individuell personalisierte Kalender bieten tolle Werbemöglichkeiten

Auch im Bereich der Kalendergestaltung hat die Personalisierung Einzug gehalten. Als günstiges Werbemittel oder Werbegeschenk sehr gerne ausgesucht, bieten Kalender mit individuellem Namenszug das ganze Jahr über Bezug zum Unternehmen. Schon immer waren Kalender als Werbegeschenke äußerst beliebt, doch seit es möglich ist, Kalender mit Bildpersonalisierung kombinieren zu können, steigt die Beliebtheit noch weiter an. Verschiedene Arten von Kalendern lassen sich individuell personalisieren, ob Sie sich für einen Wandkalender, einen Tischkalender oder einen Großformatkalender entscheiden – immer hat der Empfänger seinen eigenen Namen vor Augen.

Die schönen Kalendermotive mit dem passenden Namenseindruck landen mit Sicherheit nicht im Papierkorb, sondern zieren Büros, Küchen oder Wohnzimmer mindestens ein komplettes Jahr. Welches andere personalisierte Werbemittel kann so etwas von sich behaupten?