Jeder kennt sie, vielleicht haben Sie sogar ein „eigenes“ Parkplatzschild, das Ihren Parkplatz auf dem Firmengelände oder an einem offiziellen Gebäude kennzeichnet: Parkplatzschilder zeigen an, wer wo wie parken darf – und zwar den ganzen Tag, rund um die Uhr und ohne weiteres eigenes Zutun. Damit sind sie eine kleine Hilfe mit ganz großer Wirkung.

Parkplatzschilder

Gestochen scharfer Druck, brillante Farben und aufgeräumte Designs

Parkplatzschilder müssen zunächst einmal eines sein: nämlich übersichtlich! Da sie sich getreu ihres Namens exklusiv auf Parkplätzen beziehungsweise an Parkflächen befinden, werden sie typischerweise nur kurz aus dem Auto heraus betrachtet. In dieser kurzen Zeit, meist nur wenige Sekunden, sollten sie alle wichtigen Informationen sofort übermitteln. Dazu gehört die Kennzeichnung als Parkplatz, aber eben auch mögliche Einschränkungen.

Welche Hinweise könnten sich auf solch einem Parkplatzschild befinden? Zum Beispiel diese:

  • Nur für Besucher
  • Nur für Kunden
  • Privat
  • Behindertenparkplatz
  • Frauenparkplatz
  • Familienparkplatz

Das soll natürlich nur eine erste Auswahl sein, denn prinzipiell sind die Möglichkeiten (fast schon) unbegrenzt. Wichtig ist, dass das Parkplatzschild einerseits den Parkplatz als solchen kennzeichnet und andererseits direkt verdeutlicht, wer hier parken darf und wer nicht. An einem Krankenhaus oder vor einem Ärztehaus wäre beispielsweise absolut denkbar, dass solch ein Schild lediglich das typische große, blaue-weiße „P“ sowie die Aufschrift „Arzt“ hat. Damit signalisiert es, dass dieser Parkplatz eben nur für den ansässigen Arzt gedacht ist und ansonsten freigehalten werden muss.

Parkplatzschild Familienparkplatz

Alle Parkplatzschilder sollten eine beständig hohe Qualität mitbringen. Das wertet nicht nur den Parkplatz sowie die umliegenden Straßen, Parkplätze und sogar Gebäude optisch auf, es gewährleistet außerdem eine optimale Lesbarkeit, sogar bei schlechtem Wetter oder Nebel. Das ist ein weiterer wichtiger Umstand. Parkplatzschilder müssen ihre Funktion nicht nur tagsüber bei strahlender Sonne erfüllen, sondern auch wenn keine Weitsicht möglich ist. Daher reflektieren die Schilder das Licht und nutzen außerdem Farben, die selbst bei schlechten Lichtverhältnissen sehr gut lesbar sind, vor allem dann, wenn sie die Autoscheinwerfer anstrahlen.

Groß, klein, länglich oder fast schon quadratisch: Arten der Parkplatzschilder

Es gibt nicht „das eine“ Parkplatzschild. Das begründet sich schon damit, dass die Schilder manchmal einige zusätzliche Informationen enthalten müssen oder im Gegenzug mit einigen Worten weniger auskommen. Die Klassiker sind das hochkant ausgerichtete, rechteckige Parkplatzschild sowie das längliche, wesentlich kleinere und schmalere Gegenstück. Bei den großen Varianten ist ein Vorteil, dass sie genügend Platz für Illustrationen bieten und außerdem selbst aus größerer Entfernung sehr gut lesbar sind. Die schmalen Varianten haben natürlich ebenso Vorzüge, denn sie benötigen insgesamt einfach weniger Platz und werden manchmal aus naher wie mittlerer Entfernung als besser lesbar wahrgenommen, da die Schrift in Form von schwarzen Lettern auf weißem Untergrund gedruckt wird.

Abgesehen davon gibt es noch einige spezielle Varianten, nämlich größere Schilder mit besonderen Illustrationen. Diese finden Sie häufiger dort vor, wo das Falschparken (teure) Konsequenzen nach sich zieht: das Fahrzeug also abgeschleppt wird. Solche Parkplatzschilder beziehungsweise Verbotsschilder entdecken Sie beispielsweise in der Nähe von Privatparkplätzen, vor Garagen- beziehungsweise Zugangstoren oder generell an Privatgrundstücken. Sie lassen sich, mit dem passenden Aufdruck, ebenso nutzen, um das zwangsweise Freihalten von Ausfahrten zu kennzeichnen. Passend dazu gibt es noch gelbe Schilder mit schwarzen Lettern, die aufgrund der knalligen Farbe den Warnhinweis sehr gut kommunizieren.

Parkplatzschild Behindertenparkplatz

Parkplatzschilder – für Privatpersonen, die öffentliche Hand und Unternehmen

Parkplätze gibt es nicht nur an und vor Privatgrundstücken, sondern vor allem auch auf Firmengeländen oder beispielsweise vor Häusern der öffentlichen Hand, also Rathäusern oder speziellen Ämtern. Die öffentliche Hand und Unternehmen möchten in der Regel, dass zumindest ein Großteil ihrer Mitarbeiter direkt in der Nähe parken kann, idealerweise natürlich einfach alle Beschäftigten, sofern die Größe des Parkplatzes das ermöglicht. Schilder werden von allen drei Parteien benötigt. Besonders hilfreich sind sie in Unternehmen und auf deren Firmengelände. Da ist es nicht selten so, dass den jeweiligen Mitarbeitern bestimmte Parkplätze zugewiesen wurden.

Folglich ist es besonders hilfreich, wenn sich Parkplatzschilder noch individuell veredeln beziehungsweise anpassen lassen. Individuelle Beschriftungen könnten zum Beispiel Namen von Mitarbeitern oder Führungskräften abbilden, welche einen eigenen Parkplatz auf dem Gelände erhalten haben. Ebenso können Unternehmen Freiflächen nutzen, um solch ein Parkplatzschild als intelligenten Werbeträger einzusetzen. Bei den meisten Parkplatzschildern mit Wunschtext findet sich noch ausreichend Platz, selbst nach Bedrucken aller notwendigen Informationen, um zum Beispiel das Unternehmens- oder Vereinslogo unterzubringen. Bei etwas mehr Platz, wäre sogar ein Slogan als individueller Aufdruck denkbar.

Parkplatzschild mit Wunschtext

Ebenso bekommen die öffentliche Hand und Unternehmen mit solchen Schildern die Möglichkeit, für mehr Ordnung auf dem eigenen Gelände beziehungsweise Parkplatz zu sorgen. Bestimmte, speziell für Kunden gedachte Parkplätze, lassen sich so ebenso kennzeichnen wie die für Besucher. Das kommt nicht nur auf Parkplätzen unter freiem Himmel, sondern ergänzend ebenso in Parkhäusern in Frage. Ein großer Vorteil ist in diesem Zusammenhang stets, dass die Parkplatzschilder in hoher Qualität natürlich wetter- und witterungsfest sind. Sie können Regen, starker Sonneneinstrahlung oder Schnee also anstandslos trotzen – und kommunizieren weiterhin zuverlässig ihre wichtige, mehr Ordnung schaffende Botschaft.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.