Werbemittel: mit kleinen Präsenten zum Erfolg

Die alte Binsenweisheit, dass derjenige stirbt, der nicht wirbt, gilt heute mehr denn je. Schließlich müssen sich die Unternehmen mit ihren Produkten und Dienstleistungen nicht nur in der Region, sondern weltweit behaupten. Umso wichtiger ist es für jedes Unternehmen, seine Kunden an sich zu binden und ein neues Kundenklientel zu erschließen. Die beste Möglichkeit dafür sind kleine Präsente. Deshalb gibt es vom Kugelschreiber über Feuerzeuge, USB-Sticks und Regenschirmen eine riesige Palette an Produkten, die mit dem Firmenlogo bedruckt werden und anschließend verteilt werden können. Diese Werbemittel haben einen sehr willkommenen Nebeneffekt: Sobald der Beschenkte sie benutzt, macht er damit automatisch sein Umfeld darauf aufmerksam. Und als psychologischen Effekt demonstriert er, dass er dem Unternehmen vertraut, weil er dessen Produkte benutzt.

Was sind Werbemittel und wie werden sie eingesetzt?

Bildquelle: JoBo / pixelio.de

Bildquelle: JoBo / pixelio.de

Werbemittel sind im Grunde alle Maßnahmen, durch welche eine Werbebotschaft übermittelt wird. Dazu gehören Anzeigen in verschiedenen Printmedien ebenso wie Werbespots, Präsentationen und eben kleine Präsente. Die Möglichkeiten, Werbemittel einzusetzen sind in den vergangenen Jahren dank der Möglichkeiten des Internets gewaltig gewachsen. Deshalb macht es keinen Sinn, ins Blaue hinein Werbung zu machen. Damit würde nur sinnlos Geld verbrannt werden. Deshalb wird entweder am Jahresanfang oder zu Beginn einer Werbekampagne eine Mediaplanung aufgestellt, in der festgelegt wird, wann wofür wie viel Geld ausgegeben wird.

 

Beliebt als Geschenke für gute Stammkunden sind beispielsweise Wandkalender, die üblicherweise zu Weihnachten verschenkt werden. Benötigt wird er in jedem Haushalt und in jedem Büro. Zudem muss die Firma nicht viel Geld in die Hand nehmen. Denn moderne Druckereien, die sich auf die Kalenderproduktion zum Jahresende spezialisiert haben, bieten verschiedene Layouts und ausreichend passende Motive an, sodass die Kalender individuell produziert werden können. Auch verschiedene Schilder, die entweder am Firmengelände oder an einer speziell gemieteten Wand an verkehrsreichen Straßen aufgestellt werden, sind vom Werbeeffekt her nicht zu unterschätzen. Denn jeder, der vorüberkommt, wirft zumindest einen flüchtigen Blick darauf.

Beispiele für gelungene Werbung

Die beste Werbung ist diejenige, die sich verselbstständigt und irgendwann selbst zum Kult wird. Das ist beispielsweise der Whiskeymarke Johnny Walker mit dem Moorhuhn bestens gelungen: Nachdem das Spiel entwickelt war, zogen Promoter mit Laptops durch Kneipen, spielten in der Öffentlichkeit und luden andere Spieler zum Mitspielen ein. Es dauerte nur wenige Wochen, bis das Spiel zum Kult wurde und die Marke auf Millionen von Bildschirmen präsent war. Dieser Jackpot kann natürlich nicht immer gewinnen. Kleine und mittelständische Firmen setzen deshalb gern auf Fanartikel, auf welchen das Firmenlogo dezent platziert ist.

So fällt das Unternehmen richtig auf

WerbebannerWerbung, wohin das Auge sieht: Plakate, Flyer, Radio, Fernsehen, Zeitungen und Zeitschriften dazu online, über den Postweg und natürlich überall da, wo viele Menschen sind. Laut Statistischem Bundesamt ist die Außenwerbung mit einem Anteil von 7,3 Prozent ein nennenswerter Werbeträger. Werbung ist überall zu sehen. Selbst auf Schildern, Kugelschreibern oder auch der Einkaufstasche lässt sich Werbung drucken. Damit bietet es jedem Unternehmen Tausende an Möglichkeiten, um sich in das richtige Licht zu rücken. Neue Produkte müssen ja schließlich dem Kunden präsentiert werden. Ohne Werbung mit Informationsgehalt kann man seine Dienstleistung oder Produkte schwer verkaufen. Wer oft gesehen wird, regelmäßig Werbung in irgendeiner Form schaltet, der bleibt in Erinnerung. Meist haben große Firmen dafür eine eigene Marketingabteilung. Man sollte sich aber auch als kleines Unternehmen mit diesem Bereich besonders gut auskennen. Der Marketing-Experte entscheidet über den richtigen Standort und natürlich die passende Form der Werbung. Und diese Faktoren sind nicht zu unterschätzen. Falsch platzierte Werbung kann auch negative Effekte haben. Der Marketing-Experte muss sich über den richtigen Standort und die richtige Form der Werbung ständig Gedanken machen. Was will ich bewerben? Wer ist meine Zielgruppe. Wie erreiche ich diese am besten? Sind diese Punkte bekannt, lässt sich schnell das ideale Werbemittel finden.

Werbebanner für Bauunternehmer

Ein Beispiel: Ein Bauunternehmer kann an den Neu- und Umbauten ideal eine große Werbeplane anbringen. Mit qualitativ hochwertigem Druck und dem richtigen Material wird die Werbung perfekt auffallen. Die Werbebanner sind in verschiedenen Materialien erhältlich, beispielsweise aus einer Gitternetzplane, PVC-Plane oder Textil. Natürlich sollte man bei Außenwerbung auf UV-Beständigkeit und Wetterfestigkeit achten. Die richtige Befestigung spielt eine große Rolle. Wer nicht all zu große Flächen zur Verfügung hat, der kann natürlich auch mit Magnetfolien, Schildern oder Fahnen arbeiten. Wichtig ist das Logo, welches auf allen Produkten gleich sein sollte. Wer nun zu großen Werbeplanen greift, der sollte daran denken, dass auch das Logo in solch einer Größe noch gut aussieht und nicht verpixelt wirkt. Die kompetenten Mitarbeiter der Druckereien können sicherlich bei einem Test die Qualität der Logo-Vorlage bestimmen und im Notfall behilflich sein. Wer noch nie mit großen Werbeprodukten gearbeitet hat, der wird hier ebenfalls gut beraten. Ein gute Form der Werbung ist es, einmal andere Wege zu gehen. Transparente Briefumschläge, ein Flyer als Herz oder in 3D Form wecken das Interesse der Kundschaft, an solch Werbung erinnert man sich gerne. Mit der richtigen Druckerei an der Seite lassen sich ganz besondere Präsente und Werbemittel gestalten.

Die Wände in der Wohnung selbst gestalten: Schritt für Schritt zu eigenem Wandtattoo

FototapeteVorbei die Zeiten, in denen schlichte weiß gefärbte Wände „in“ waren. Seit einigen Jahren hat sich bei der Gestaltung von Wohnungswänden ein neuer Trend durchgesetzt: die Wandtattoos. Somit zeigen sich jetzt die Wände in einem ganz neuen Licht mit unterschiedlichen Ornamenten, Mustern und Sprüchen. Das peppt jeden Raum auf und lässt es viel dekorativer und interessanter aussehen. Die Wandtattoos bekommt man heutzutage in nahezu jeder Variation und passendem Design. Ob für Küche, Wohn- oder Schlafzimmer, jeder findet etwas, was seinen Ansprüchen und Vorlieben entspricht. Die Folien, die für ein Wandtattoo benötigt werden, sind jedoch ziemlich kostspielig. Besser und kostengünstiger ist es, Wandtattoos einfach selber gestalten. Eigenhändig ein schönes Bild oder Spruch auf die Wand zu bringen macht viel Spaß und weckt in jedem den Künstler auf. Wie die Wandtattoos gemacht werden, erfährt man in diesem Artikel.

Was man zu kreativer Wandgestaltung braucht

Um ein Wandtattoo selber zu machen, benötigt man unter anderen:

  • eine passende Vorlage (optional)
  • einen Beamer
  • PC und Drucker
  • Bleistift
  • Pinseln (verschieden Stärken)
  • Acrylfarben

So bringt man die Vorlage auf die Wand

Als Erstes soll man natürlich ein geeignetes Motiv zu Hand haben. Entweder sucht man sich eine passende Vorlage im Internet aus oder zeichnet das Motiv einfach „aus dem Kopf“. Das Wandtattoo kann auf drei verschiedene Arten auf die Wand gebracht werden:

  1. Ist man etwas künstlerisch begabt, zeichnet man das Motiv einfach freihändig auf die Wand. Man sollte sich das Motiv in der entsprechenden Größe vorstellen und dann langsam auf die Wand bringen. Immer erst einen kleinen Teil zeichnen, einen Schritt zurücktreten und das Ganze in aller Ruhe inspizieren. Wichtig ist, dass die passenden Proportionen eingehalten werden. Das Motiv wird mit einem weichen Bleistift gezeichnet.
  2. Die zweite Option bietet die Möglichkeit an, das Motiv mithilfe eines Druckers in gewünschter Größe auszudrucken. Weil es meistens nicht alles auf ein genormtes DIN-A4-Blatt passen wird, sollten erst die einzelnen Teile des Motivs ausgedruckt und auf das Backpapier gepaust werden. Damit man das Bild auf die Wand bringen kann, sollte man das Papier mit der bemalten Seite an die Wand legen und die Umrisse, die man auf der Rückseite erkennen kann, nachzeichnen.
  3. Mit einem Beamer: Das ist die einfachste Methode. Man kann die Vorlage mit einem Beamer direkt auf die Wand projizieren. Auf diese Weise lässt sich gleich die gewünschte Bildgröße einstellen. Danach zeichnet man einfach die Konturen des projizierten Bildes mit einem Bleistift nach.

Das fertige Bild bekommen

Wenn man die Zeichnung bereits auf der Wand hat, kann man das Projekt finalisieren, indem man mit dem Ausmalen beginnt. Dazu verwendet man am besten einen Borstenpinsel in verschiedenen Größen. Zuerst werden die Konturen des Motives bemalt, um zu erkennen, wie das Bild auf den Betrachter wirkt. Zum Schluss wird das komplette Bild mit den Acrylfarben fertig bemalt.

Messen: Platz für den eigenen guten Namen

MessebedarfMessen sind für Besucher eine spannende Angelegenheit. Deshalb sind die Besucherzahlen auch in der Regel mehr als eindrucksvoll. Man sieht sich Neues an, entdeckt Dinge, an die man teilweise noch nicht einmal gedacht hat. Und man kann sich ein Bild darüber machen, was sich auf dem Fachgebiet, dem die Messe gilt, so alles getan hat.

Spannend sind Messen aber auch für die Aussteller. Im richtigen Licht präsentiert (und das kann durchaus wörtlich genommen werden), ist der eigene Auftritt ein Garant für den Erfolg einer Messe. Das Unternehmen mobiler-messestand.info hat sich auf alles spezialisiert, was mit der Messe zu tun hat. Und das ist nicht wenig!

Der Messeauftritt passend zum Unternehmen

Keine Frage, die Messeauftritt entscheidet zu einem wesentlichen Teil darüber, ob die Veranstaltung letztlich erfolgreich sein wird oder eben nicht. Doch er muss auch zum eigenen Unternehmen passen, und zwar nicht nicht thematisch oder optisch, sondern auch hinsichtlich des Budgets, das zur Verfügung steht. Es liegt nahe, dass ein Global-Player wie Mercedes Benz oder Coca Cola mit anderen finanziellen Mitteln ausgestattet sind als ein mittelständisches Unternehmen. Das bedeutet jedoch nicht, dass kleinere Firmen auf einen gelungenen und optisch ansprechenden Messeauftritt verzichten müssen. Es ist alles eine Frage der Wahl der Mittel, und auf mobiler-messestand-info hat in seinem umfassenden Angebot für jeden Bedarf die passende Lösung. Eine davon wollen wir uns einmal ein wenig genauer ansehen.

Faltzelte als Werbemittel einsetzen

FaltzeltFaltzelte laden ein. Richtig eingesetzt, locken sie Besucher an und sorgen dafür, dass diese sich beim Angebot umsehen. Es gibt zahlreiche verschiedene Ausführungen und Modelle. Faltzelte als Werbemittel einsetzen bedeutet auch, den Besuchern einen Unterstand anzubieten, unter dem man sich unterhalten, austauschen und Informationen bereitstellen kann. Einfach Modelle sind schon für wenig Geld zu haben, minderwertig wirken sie dabei aber nicht, im Gegenteil. In Verbindung mit einem Tresen und vielleicht noch einer oder zwei Beachflags, alles farblich und das Motiv betreffend aufeinander abgestimmt, bieten Faltzelte hervorragende Möglichkeiten, Messerbesucher auf sich aufmerksam zu machen.

Faltzelte selbst konfigurieren

Welches Faltzelt soll es denn bloß sein? Bei der großen Auswahl fällt es wahrlich nicht leicht, das Modell zu finden, das für den eigenen Messeauftritt am besten geeignet ist. Auf mobiler-messestand-info gibt es zur Unterstützung einen Konfigurator, auf dem man genau eintragen kann, wie man sich sein Faltzelt als Werbemittel vorstellt. Folgende Faktoren werden bei der Konfiguration berücksichtigt:

  • Die Zeltfarbe: Zur Verfügung stehen die Farben, Blau, Weiß, Grün, Gelb, Rot, Orange, Schwarz und Beige.
  • Das Gewicht: Hier können Kunden zwischen einem Wassergewicht von 7 Kilogramm und einem Betongewicht von 14 Kilogramm wählen. Optional steht eine Tasche für die Seitenwände zur Verfügung.
  • Die Seitenwände: Die Seitenwände stehen als geschlossene Modelle zur Auswahl. Alternativ kann man Seitenwände mit Fenstern oder auch mit Türen konfigurieren.
  • Die Bedruckung: Hinsichtlich der Bedruckung hat der Kunde die Wahl zwischen der Seitenwand- oder Volantbedruckung. Wer eine ganzflächige Bedruckung von Dachplane und Seitenwände wünscht, kann das ebenfalls angeben.

Die Vorteile von Faltzelten und Faltpavillons

Bevor wir die Vorteile benennen, sei noch der Unterschied zwischen Faltzelten und Faltpavillons erläutert. Der ist schnell erklärt, denn Pavillons sind einfach etwas für kleinere Geldbörsen. Ansonsten ist für den Betrachter kaum ein Unterschied festzustellen. Die Vorteile von Faltzelten liegen auf der Hand: Sie sind wasserdicht (was wichtig ist, denn nicht immer werden sie in geschlossenen Räumen eingesetzt). Sie sind mit wenigen Handgriffen aufgebaut – auf Messen ein unschätzbarer Vorteil. Sie sind einfach zu bedrucken und höchst einfach zu reinigen, also absolut pflegeleicht. Wie bereits beschrieben, sind sie bei mobiler-messestand-info in 8 Farben und unterschiedlichen Größen lieferbar. Und sie können bei Bedarf auch ganzflächig bedruckt werden.

Kurzum: Faltzelte sind der ideale Messebegleiter. Für jedes Budget.

Werbemittel mit Mehrwert

Bildquelle: Thomas Meinert (pixelio.de)

Bildquelle: Thomas Meinert (pixelio.de)

Werbung ist Bestandteil des Marketings eines Unternehmens, kaum ein Unternehmer kann es sich leisten, auf gute Werbung zu verzichten. Neue Produkte sollen an den Mann gebracht werden, das heißt, neue Kunden müssen akquiriert werden, Stammkunden erhalten bleiben. Der Bekanntheitsgrad des Unternehmens wird gesteigert. Das Werbemittel soll im Gedächtnis des Kunden bleiben und dafür sorgen, dass er die Werbebotschaft mit dem jeweiligen Unternehmen verbindet. Man hebt sich von der Masse ab, fördert Sympathie und bindet Kunden.

Werbemittel sind eine wirksame Investition. Werbegeschenke werden häufig nicht als Werbung angesehen, selten negativ empfunden und bleiben lange im Gedächtnis. Die wenigsten Kunden stören sich an einem Aufdruck auf einem Gebrauchsgegenstand, etwa drei Viertel aller beschenkten Personen können sich ganz genau an den Namen des Unternehmens erinnern, welches das Geschenk gemacht hat.

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, das trifft auch auf Geschäftsbeziehungen zu. Kundenzufriedenheit führt zu langfristigen Kundenbeziehungen.

Werbeartikel

Kugelschreiber, Feuerzeuge und Co. werden Streuartikel genannt. Sie haben in der Regel einen hohen Effekt, da sie oft persönlich überreicht werden. Die Werbebotschaft kommt direkt beim Kunden an. Gute Werbemittel haben einen Wiedererkennungswert, sollten aber zum gesamten Image des Unternehmens passen. Sogenannte Give Aways wie ein Tütchen Gummibären oder Notizblöcke kommen gerade auf Messen oder anderen Events gut an. Der Einsatz von Streumitteln ist dabei eine einfache und kostengünstige Marketinglösung.

Streuartikel können je nach Branche unterschiedlich sein, ein Maler kann bestimmt gut mit einem Zollstock werben, ein Kosmetikstudio mit einem Wellnessprodukt, Autohäuser mit einem Schlüsselanhänger oder eine Bank mit einem kleinen Sparschwein. Werbeartikel können die Visitenkarte eines Unternehmens sein, individuell mit einem attraktiven Werbeslogan oder den Kontaktdaten versehen.

Flyer in einem Geschäft werden häufiger mitgenommen, wenn es dazu noch etwas Nützliches gibt, z.B. einen Einkaufschip. Der Flyer wird vielleicht weggeworfen, der Chip bleibt aber im Idealfall über Jahre im Besitz des Kunden. Der Beschenkte wird zur aktiven Werbefläche, da er das Werbemittel mit sich transportiert und andere darauf aufmerksam werden.

Den Unternehmen stehen zahlreiche Möglichkeiten und Variationen bezüglich der Wahl ihrer Werbemittel zur Verfügung. Kalender, USB-Sticks, Tassen, Beutel, T-Shirts und vieles mehr werden geboten. Werbegeschenke gibt es für jeden Anlass, für jede Jahreszeit. Je größer die Menge der Werbeartikel, die geordert wird, desto höher der Rabatt. Die Kosten amortisieren sich schnell, wenn die Geschäftsbeziehungen gut laufen. Diese Investition lohnt sich auch für kleine Firmen, um die eigenen Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben.

Geschenkartikel für Stammkunden

Viele Unternehmen erkennen den Wert ihrer Stammkunden nicht. Etwa 60 Prozent der Stammkunden wenden dem Unternehmen den Rücken, weil die Betreuung in der Vergangenheit mangelhaft war. Es ist für ein Unternehmen fünf- bis sechsmal teurer, einen Neukunden zu gewinnen, als einen Stammkunden zu halten. Dabei bringen Stammkunden mehr Erträge, sie empfehlen die Firma in Familien- oder Freundeskreis weiter, was dazu führen kann, dass das Unternehmen wieder Neukunden gewinnt.

Hochwertige Werbeartikel für Stammkunden sollen als Geste der Aufmerksamkeit verschenkt werden und die gute geschäftliche Beziehung festigen. Dabei soll dem Kunden das Gefühl gegeben werden, auch nach dem Kauf oder dem Abschluss eines Auftrages wichtig zu sein. Ein kleines Geschenk kann dabei helfen, die Zufriedenheit des Kunden zu steigern. Diese Präsente können individuell auf den Kunden zugeschnitten und auch exquisiter sein. Sie haben einen persönlicheren Charakter und wirken dadurch emotional stärker bei gleichem finanziellem Einsatz. Zufriedene Kunden sind treue Kunden.

Das IMTC Mousepad: Unterlagen der besonderen Art

bedrucktes MousepadFrüher, in grauer Vorzeit, benötigten Computer ganze Räume, um arbeiten zu können. Die Technologie von heute war Lichtjahre entfernt, und so war die Rechenleistung von Computern nicht viel schneller als heute eine ISDN-Leitung im Vergleich zum Highspeed moderner Internetverbindungen. Obwohl sie so langsam arbeiteten, benötigen sie doch unverschämt viel Platz. Und waren zudem auch noch hässlich. Damit waren sie allerdings in bester Gesellschaft, denn alles, was mit Computern in Zusammenhang stand, war alles andere als hübsch anzusehen. Das galt für lange Zeit auch für Computermäuse und die dazugehörigen Mousepads. Die Zeiten sind jedoch ein für allemal vorbei, das zeigen die ausgefallenen Modelle des Herstellers IMTC.

Freude mit der kleinen Maus

Die Maus (oder Mouse) gehört zu den wichtigsten und beliebtesten Zusatzteilen des Computers. Selbst Nutzer von Laptops, die ein Mousepad integriert haben, verzichten häufig auf diesen vermeintlich guten Service und entschließen sich stattdessen, eine externe Mouse an ihren Rechner anzuschließen. Kein Wunder, die praktische kleine Mouse hat schon einige Jahrzehnte „auf dem Buckel“ und viele ältere, aber auch jüngere PC- oder Laptopbenutzer wollen die komfortablen Eigenschaften nicht missen. Mousepads waren in den ersten Generationen der Computerwelt ausgesprochen unansehnlich. Weil niemand ihnen großartiges Gewicht beimaß. Ein Mousepad war nun einmal nichts weiter als eine Unterlage, die ihren Zweck zu erfüllen hatte. Heute dagegen kann das Mousepad – wenn es denn originell genug ist – schon mal gleich dem ganzen Rechner die Show stehlen. Das IMTC Mousepad sowieso, denn es hat einiges drauf.

Der Effekt mit dem Effekt

Mousepad mit EffektDas IMTC Mousepad ist nicht einfach nur ein Mousepad. Es ist vielmehr eine Marketingmaßnahme, zumindest wenn man es geschickt einsetzt. Es macht Eindruck, ein Pad zu verwenden, das beheizbar ist und einen Thermofarbeffekt hat. Nicht weniger eindrucksvoll ist ein IMTC Mousepad mit Nachtleuchteffekt. Wer ein super flachen Laptop nutzt, ist möglicherweise auch mit einem extrem flachen Mousepad zu begeistern. Und manchmal muss es ein Textil-Mousepad sein, das für Verzauberung sorgt.

In Form gebracht

Um noch einmal kurz auf vergangene Zeiten zurück zu kommen: zu denen gehörten auch Mousepads, die vor allem quadratisch waren. Farblos, rechteckig, langweilig, so könnte man es auf den Punkt bringen, und gute Werbung klingt auf jeden Fall anders. Das IMTC Mousepad kommt in jeder Beziehung anders daher. Es ist farbenfroh, lässt sich aus unterschiedlichen Materialien herstellen und mit allen denkbaren Motiven bedrucken. Wer etwas ganz Besonderes wünscht und sich mit seinem Pad abheben will, der kann zudem durch die Form darauf Einfluss nehmen. Das IMTC Mousepad gibt es in unzähligen Formen und Sonderformen, die entweder zum eigenen Geschäft passen und somit werbewirksam sind. Oder aber einfach zum persönlichen Geschmack und damit Spaß machen. Das eine schließt das andere dabei natürlich nicht aus.

Variationen in Mouse

Der Besuch im Shop (www.imtc.de) von IMTC Mousepad sollte gut geplant werden, denn die Zeit vergeht wie im Flug, wenn man erst einmal beginnt, sich umzusehen. Die Vielfalt ist so groß, dass man am liebsten gleich mehrere Pad bestellen möchte. Und dann gibt es da ja auch noch die Variationen. So gibt es von IMTC Schreibunterlagen, Tischsets, Zahlmatten, Fußauflagen, Untersetzer und Handauflagen.

Lang lebe das Mousepad!

IMTC Mousepads sind für ihre lange Lebensdauer bekannt. Das hat unterschiedliche Gründe. Zum einen wird direkt auf die Folie gedruckt. Das führt dazu, dass ein frühes Aufspalten des Pads verhindert wird. Damit das IMTC Mousepad nicht durch das vorzeitige Ablösen des Unterbaus vom Obermaterial nach kurzer Zeit den Geist aufgibt, wird lösungsmittelfreier Acrylat-Klebstoff verwendet.

Das schönste Mousepad ist nur mittelmäßig, wenn Sonneneinstrahlung schon nach kurzer Zeit zum „Gesichtsverlust“ führt. Deswegen wird das IMTC Mousepad aus UV-stabilisiertem PVC hergestellt.

Noch ein letzter Hinweis, der beweist, wie hochwertig das IMTC Mousepad ist: Es ist weitgehend geruchsneutral. Das kann man von billig gefertigten Pads meist nicht behaupten, die stinken im wahrsten Sinne des Wortes zum Himmel.

Energy Drinks bedrucken: Das Auge trinkt mit

,

Energy-Drinks bedruckenKaffee zum Wachwerden? Das ist doch ein alter Hut! Zugegeben, die meisten Menschen trinken morgens wohl lieber Kaffee als einen Energy Drink, um auf die richtige Betriebstemperatur zu kommen. Aber wenn man sich die Gewohnheiten über den ganzen Tagesablauf mal näher betrachtet, können Energy Drinks doch in erheblichem Maße punkten und den herkömmlichen Kaffee ziemlich „kalt“ dastehen lassen. So wichtig ist das allerdings auch wieder nicht, denn Kaffee und Energy Drinks haben in aller Regel unterschiedliche Zielgruppen. Die für den koffeinhaltigen Wundertrank setzt sich vornehmlich aus jungen Leuten zusammen. Und bei denen spielt nicht nur der Geschmack eine wichtige Rolle, sondern auch die Optik. Der köstlichste (und wirksamste) Drink ist nur die Hälfte wert, wenn er in langweiligen Dosen verkauft wird. Deshalb sind kreative Unternehmer auf die Idee gekommen, das Bedrucken von Energy Drinks anzubieten. Eines dieser Unternehmen heißt „TinTag“. Profitieren können kleine und mittelgroße Firmen, die den eigenen Energy Drink als Markenprodukt platzieren wollen.

Schritt 1 beim Energy Drink bedrucken: Das Layout

Das Layout ist das A & O beim Energy Drink. Man kann geteilter Meinung darüber sein, ob das nun angemessen ist oder nicht. Schließlich sollte der Inhalt eines Getränks über die Güte und Beliebtheit entscheiden. Aber bei Energy Drinks ist es nicht anders als bei anderen Produkten auch – wir treffen unsere Kaufentscheidung immer auch auf der Grundlage des optischen Eindrucks. Bei TinTag gibt es drei verschiedene Variationen, wie man seinen Energy Drink bedrucken lassen kann. Erstens ist da die weiß glänzende Folie. Dann die transparent glänzende Folie. Und die transparent glänzende Folie mit fünf Farben. Die ersten beiden Varianten setzen sich aus vier Farben zusammen. Welche Dose man letztlich für sein Vorhaben favorisiert, hängt nicht nur vom persönlichen Geschmack ab, sondern auch von den Ansprüchen an das druckbare Motiv. Meist reichen vier Farben aus, wer es aufwändiger wünscht, sollte aber auf den Druck mit fünf Farben setzen.

Freiheit  bei der Gestaltung des Energy Drinks

Der eigene Energy Drink ist ganz einfach herzustellen. Sowohl inhaltlich als auch was das Design betrifft. So kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und nahezu jedes Motiv auf die Dose bringen. Das gewünschte Motiv wird einfach als Pdf-Dokument an TinTag gesendet, die weitere Verarbeitung erfolgt durch die Profis im Energy Drink bedrucken. Ein paar Dinge, an die man sich bei der Herstellung des Drinks halten muss, gibt es aber dennoch.

Pflichtangaben: Was sein muss

Überlebensnotwendig ist ein Energy Drink zwar nicht, aber es handelt sich um ein Lebensmittel und unterliegt daher gewissen Vorgaben und Einschränkungen. TinTag kennt diese allerdings sehr genau, sodass man als Kunde nicht gleich in Panik ausbrechen muss bei dem Gedanken, womöglich etwas falsch zu machen. So gibt es für jedes Lebensmittel – auch auch für Energy Drinks bestimmte Pflichtangaben, die nicht fehlen dürfen. Nähere Informationen erhält man, wenn man sich mit den Köpfen von TinTag in Verbindung setzt.

Was nicht geht

Werbung ist bekannt dafür, immer ein bisschen dicker aufzutragen. Wäsche, so weiß, dass es weißer gar nicht mehr geht, oder auch Reiniger, die alle Flächen so sauber machen, dass man sich drinnen spiegeln kann, gehören zwar zur „alten Schule“. Aber mit Übertreibungen arbeitet Werbung auch heute noch. Beim Energy Drink bedrucken sollten man hier allerdings vorsichtig sein, denn ein paar Dinge gehen gar nicht, sind sogar verboten. Welche genau das sind, erfährt man auf der Website oder im persönlichen Gespräch mit TinTag. Nur so viel: Es ist verboten, den Eindruck zu vermitteln, Energy Drinks würden einen besonderen Nährwert haben. Formulierungen wie „Reich an Vitaminen“, „zuckerfrei“ oder auch „light“ und „fettarm“ gehören nicht auf einen Energy Drink. Aber wenn man mal ehrlich ist, ist das für das Getränk alles andere als schlecht. Jeder weiß, dass ein Energy Drink nicht wirkt wie ein Glas Saft aus frisch gepressten Orangen. Wenn man sich diese Wirkung wünscht, trinkt man besser ein Glas Orangensaft.

Moderne Zeiten sind Kartenzeiten

plastikkarte-mit-barcodeKarten – neudeutsch auch gern als Cards bezeichnet – gewinnen immer mehr an Bedeutung. Allein das Beispiel der Bezahlung macht das deutlich. Heute ist die bargeldlose Zahlung eine Selbstverständlichkeit, sogar Pläne, das Bargeld gänzlich abzuschaffen, machen die Runde. So weit ist es noch nicht, und ob dieses Vorhaben je realisiert wird, steht auf einem anderen Blatt. Karten in vielfältiger Form aber haben längst eine wichtige Rolle im gesellschaftlichen Leben übernommen. Für die Herstellung sind Unternehmen wie allaboutcards.biz zuständig. Ein Besuch auf der Website zeigt, wo im Alltag Karten inzwischen angekommen sind. Nämlich (fast) überall.

Legitimationskarten

Ob Führerschein oder Personalausweis: die Papierform hat ausgedient. Und so fahren nur noch ältere Autofahrer mit ihrem „Lappen“ in der Tasche durch die Gegend. Der gut, alte aufklappbare Ausweis gehört ebenfalls in den meisten Fällen der Vergangenheit an. Doch es gibt weit mehr Legitimationskarten, wenn man bedenkt, dass auch Mitarbeiterausweise, Studentenausweise, Schülerausweise, Dienstausweise und Besucherausweise in diese Kategorie fallen. Bei allaboutcards.biz gibt es alle nur erdenklichen Karten. Und das sind ungeheuer viele, wie sich bei näherer Betrachtung zeigt.

Karten, Karten, Karten

Welch wichtige Rolle Karten in unserem Leben spielen, machen wir uns nur selten bewusst. Wir nutzen sie einfach und denken nicht großartig darüber nach. Doch wenn man einmal in sich einwirken lässt, wie vielfältig die Welt der Karten ist, kommt man aus dem Staunen kaum noch heraus. Es gibt folgende Kartenarten, wobei diese Liste bei weitem nicht vollständig ist:

  • Mautkarten, Saisonkarten, Parkausweise, Schlüsselkarten, Eventkarten, Telefonkarten, Vorteilskarten, Bonuskarten, Fitnesskarten, Versicherungskarten, Geschenkkarten, Kreditkarten, Prepaid-Karten, Eintrittskarten, Apothekenkarten, RFID-Karten, Mitgliedsausweise, Karten für Koffenanhänger, Kalenderkarten, Kundenkarten, Zutrittskontrollkarten, Preisauszeichnungskarten, Giftkarten, Golfkarten und viele weitere mehr.

Man sieht sofort: da kommt einiges zusammen. Meistens bekommen wir die Karten, die wir brauchen, von Dienstleistern, Unternehmen oder Behörden zur Verfügung gestellt. Mal kostet das etwas, mal ist es umsonst. Wie aber sieht es anders herum aus? Wie kommt man als Anbieter an Karte, die dem eigenen Zweck dienen? Beispielsweise indem man sich an allaboutcards.biz wendet. Doch kann man sich den passenden Kartendrucker bestellen.

Den richtigen Kartendrucker finden

Es liegt nahe, dass es nicht nur unzählig viele Karten gibt, sondern auch eine sehr große Auswahl an Kartendruckern. Auf allaboutcards.biz hat der Kunde die Wahl. Er kann per Mausklick auswählen, welcher Drucker seinen Anforderungen entspricht. Das ist sehr einfach und praktisch, wenn man weiß, was man braucht. Ist man dagegen unsicher, welches Modell passt, lässt man diesen Auswahlpunkt einfach frei. Weiter geht es mit dem Hinweis, ob die Karte einseitig oder beidseitig bedruckt werden soll. Auch an diesem Punkt entscheidet sich die Frage nach dem geeigneten Kartendrucker. Es folgend Angaben über die Farbe (soll also einfarbig oder vollfarbig gedruckt werden), über die Größe der Karte (hier sind Standardwerte oder Übergrößen möglich) und die Kartenstärke.

Präzise Angaben erleichtern die Bestellung

Bei Karten ist auf der sicheren Seite, wer genau weiß, was er will. Deshalb besteht auf allaboutcards.biz die Möglichkeit, weitere Angaben zu machen, zum Beispiel hinsichtlich der Lamination. Viele Karten werden laminiert, bei anderen jedoch ist das nicht nötig. Dieser Aspekt wirkt sich natürlich auch auf den Preis der Karte aus. Weitere Angaben erleichtern die Bestellung, so ist es beispielsweise hilfreich, wenn bekannt ist, wie hoch das jährliche Kartenvolumen ist. Gleiches gilt für Qualität, Kartenmedium, Kodieroptionen, Sicherheitsfunktionen oder das entsprechende angewendete Betriebssystem.

Einfach machen lassen

Wer entweder die Zeit nicht hat, die umfassenden Angaben für den Kartendrucker zu machen oder sich die Sache schlicht nicht zutraut, kann auch einfach ein Angebot anfordern, das auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Hier sind deutlich weniger Angaben notwendig. So oder so: bei www.allaboutcards.biz kommt jeder zu dem Kartendrucker, den er braucht.

Moderne Büroshops: Vielfältig und kundenfreundlich

BüromöbelModerne Büros sind heutzutage immer wichtiger. Sie müssen effizient organisiert werden und benötigen hochwertige Ausstattungen. Büroartikel können zudem für das Marketing eingesetzt werden, beispielsweise indem sie bedruckt werden. Gute Shops bieten hier zahlreiche Angebote. Zwei von ihnen wollen wir uns einmal näher ansehen.

Büro-Netshop: Starker Service, großes Angebot

Was gehört in ein Büro? Die Frage ist komplexer als es auf den ersten Blick erscheint. Klar, ein Schreibtisch muss sein, ein passender Bürostuhl sowieso. Dazu ein Computer und was man eben so braucht – Kugelschreiber, Bleistifte, Büroklammern und so weiter. Aber das ist natürlich nur die Spitze des Eisbergs. Moderne Büros brauchen viel, viel mehr. Was genau damit gemeint ist, lässt sich im Büro-Netshop feststellen. Ein kurzer Auszug des Angebots macht die Vielfalt deutlich:

  • Büromaschinen und Zubehör: Hierzu zählen zum Beispiel Diktiergeräte, Laminiergeräte, Aktenvernichter und Registrierkassen.
  • Telekommunikation: Darunter fallen natürlich Telefone, aber auch Telefonzubehör, Anrufbeantworter oder Seniorenhandys.
  • Papiere, Etiketten, Folien: Gemeint sind unter anderem Adressetiketten, Briefumschläge, Urkunden, Folien, Kopierpapier und Visitenkarten (zum Selber drucken).
  • Konferenz, Schulung, Planung: In diese Kategorie fallen beispielsweise Flipcharts, Magnete, Multifunktionstafeln, Reißnägel, Tafelschilder und OHP-Stifte.

Weber Bürotechnik: Technisch rund

Weber Bürotechnik ist als Shop mit dem genannten vergleichbar. Auch hier geht es um Büroposten, Geschäftsausstattungen, Kalender und Zeitplanungssysteme, Verpackungen, Grafikbedarf, aber auch um Bewirtung und Catering, um Hygiene und Arbeitsschutz, Schulbedarf und Dekorationsmaterial. Beide Shops haben aber noch mehr gemeinsam.

Schneller Versand, günstige Bedingungen

Sowohl der Büro-Netshop als auch Weber Bürotechnik überzeugen nicht nur durch ein unfassbar großes Angebot im Bereich Bürobedarf und darüber hinaus. Beide zeichnet ein außergewöhnlich guter Kundenservice aus. So erfolgt ab einem Bestellwert von 80 Euro und der Bezahlung per Vorkasse der Versand kostenlos. Behörden, Schulen und Gewerbekunden können sich bequem per Rechnung beliefern lassen. Die Zahlungsweisen sind so zahlreich, dass sicherlich für jeden die passende dabei ist, also Überweisung, Nachnahme, Rechnung oder Vorkasse. Insgesamt gibt es sowohl bei Büro-Netshop als auch bei Weber Bürotechnik mehr als 18.000 Artikel, von denen sage und schreibe 96 Prozent sofort lieferbar sind. Und wenn einmal tatsächlich etwas nicht vorrätig ist, dauert es nicht lange, bis es besorgt und auf die Reise zum Kunden geschickt wurde.

Hilfe für effektives Marketing

Büroartikel können – wie so viele andere Produkte auch – durchaus als Marketingmaßnahmen angewendet werden. Heutzutage findet man Werbung auf T-Shirts, Mützen, Jacken, Autos, Werkzeug oder Schlüsselanhängern. So genannte Give-Aways haben schon viele Firmen davon überzeugt, dass es manchmal die kleinen Dinge sind, die den Menschen Freude bereiten. Der Gedanke liegt nahe, dass man auch Büroartikel als Instrumente der Werbung einsetzen kann. Die beiden Shops Weber Bürotechnik und Büro-Netshop bieten das Bedrucken von Büroartikeln an und tragen so nicht nur zu gut sortierten Büros bei, sondern liefern auch auf dem Gebiet Werbung und Marketing Hilfe und Unterstützung.

Der Vorteil von Werbedruck auf Büroartikeln

Wer sich Büroartikel mit Werbedruck anfertigen lässt, schlägt gewissermaßen zwei Fliegen mit einer Klappe. Erstens weil Kunden sich immer über kleine Präsente freuen. Sie sind ein Zeichen der Wertschätzung und kommen deshalb gut an. Außerdem sind sie nützlich. Einen Kugelschreiben beispielsweise kann man immer brauchen, nicht zuletzt, weil man so oft auf der Suche nach einem ist.

So etwas Nützliches wie Büromaterial dann mit einem Werbedruck zu versehen, ist nicht etwa etwas, das die Kunden verärgert, im Gegenteil, die meisten freuen sich sogar darüber. Wenn neben dem Logo vielleicht noch die Webadresse oder Telefonnummer der werbenden Firma mit auftaucht, kann der Kunde bei Bedarf schnell agieren und Kontakt aufnehmen, wenn er etwas braucht. Die Faktoren führen dazu, dass Werbedruck etwas kann, das Werbung nicht immer vergönnt ist: Freude machen. Wenn man bedenkt, wie oft wir alle schon von störender Werbung genervt waren, ist das kaum in Gold aufzuwiegen.

Die wunderbare Welt der Giveaways

GiveawaysMehr als 31.000 Artikel! Das macht das Giveaways bestellen bei Milestone-ag zu einem wahren Einkaufserlebnis. Shops wie diesen gibt es zahlreiche, und die Angebote sind von kaum zu erfassender Vielfältigkeit. Neben der Produktauswahl spielt guter Service eine wichtige Rolle bei der Suche nach dem passenden Giveaway.

Für Kunden und Geschäftspartner

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Und sie erzielen oftmals eine große Wirkung. Insbesondere dann, wenn sie sich als sehr nützlich oder praktisch erweisen. Bei Giveaways ist das der Fall, und das obwohl sie doch Werbemittel sind. Das ist bemerkenswert, weil Werbung wahrlich nicht immer nach vorn losgehen muss, sondern auch ganz gewaltig nach hinten losgehen kann. Nicht umsonst beschäftigen sich mit Werbung Profis, die alle möglichen Faktoren berücksichtigen. Damit auch bloß nichts daneben geht. Mit Giveaways kann man sich diese Sorgen getrost schenken, denn wenn man nicht gerade auf völlig unpassende Produkte setzt, kann man kaum etwas falsch machen.

Passende Giveaways finden

Das einzig wahre und immer richtige Giveaways gibt es nicht. Kein Wunder, schließlich muss das Geschenk für Kunden oder besonders zuverlässige Geschäftspartner zu den Menschen passen, die es erhalten. Es muss aber auch stimmig in das Konzept des Unternehmens passen. So gibt es zahlreiche Giveaways, die sich thematisch rund um die Bereiche Computer und Elektronik drehen. Genannt seien hier Computermäuse, Laser-Pointer, USB-Sticks oder Handy- und Computerzubehör. Aber auch Bilderrahmen, Lampen oder kleine, tragbare Radios.

Nicht für jedes Unternehmen sind Giveaways dieser Art passend, sinnvoll oder gewünscht. Doch Alternativen gibt es genug, beispielsweise in Form von Lebensmittel wie Bonbons oder Werbeäpfel. Im letzteren Fall wird das Werbemittel also auch noch eingesetzt, um gesundheitsbewusste Ernährung zu transportieren.

Giveaways und Freizeit

Wie wichtig Arbeit in unserem Leben auch sein mag, der Ausgleich, den wir empfinden, wenn wir nicht arbeiten, ist in Gold nicht aufzuwiegen. Daher sind Giveaways, die sich dem Thema Freizeit annehmen, gern gesehene Präsente. Solche Giveaways können zum Beispiel Grills sein, aber auch Trinkflaschen oder Ferngläser. Man kann sich auch um komplette Ausrüstungen für Picknicks kümmern, sich die Themen Ferien und Strand auf die Firmenseite schreiben oder die Priorität auf unterschiedliche Fanartikel setzen.

Ebenfalls in den Themenbereich der Freizeit gehören Giveaways wie Flaschenöffnen, Kerzenhalten, Küchengeräte, Spardosen, Weine oder Weinsets, außerdem natürlich Glas, Tassen und Becher. Die Aufzählung könnte weiter und weiter und weiter gehen.

Zusammengefasst

Es ist schier unmöglich, hier alle Giveaways aufzuzählen, mit denen man Kunden und Geschäftspartner erfreuen kann. Doch eine kleine Übersicht soll zumindest zeigen, wie enorm die Vielfalt in Sachen dieser (meist) kleinen, feinen Werbemittel ist. Es gibt die Kategorien Anhänger und Plüsch, Bekleidung und Textilien, Essen und Trinken, Heim, Garten, Schirme, Schreiben und Malen, Raucherbedarf, Taschen, Rucksäcke, Uhren, Wellness, Fitness und Werkzeuge. Darüber hinaus darf nicht der große Bereich „Unterwegs“ vergessen werden.

Unterwegs mit Giveaway

Wir leben in einer bewegten Zeit. Wir sind ständig erreichbar und oft unterwegs. Bei so viel Mobilität liegt es nahe, Giveaways für genau dieses Thema zu kreieren. Alleine für das Auto – das schließlich zu den liebsten Dingen der Deutschen zählt – gibt es zahlreiche Giveaways, die hilfreich, nützlich und beliebt sind. Es beginnt beim Überzug für das Lenkrad, führt über Erste-Hilfe-Kästen und Sonnenblenden und endet noch lange nicht bei Eiskratzern, auch wenn diese sehr beliebt sind.

Weitere Giveaways für unterwegs sind Fahrradzubehör, Brillen und optisches Zubehör, alle erdenklichen Produkte rund um Maniküre und Nähen, Reisen und Kofferanhänger. Und nicht zuletzt eine große Auswahl an Zahlenschlössern oder Taschenhaltern.

Was einen guten Shop ausmacht

Mit Giveaways zu werben, ist sehr einfach. Und genauso leicht sollte auch das Bestellen sein. Gut sortierte und aufgestellte Shops bieten ein Größtmaß an Benutzerfreundlichkeit und einen freundlichen und kompetenten Service. Wenn neben diesen Eigenschaften eine große Auswahl hochwertige Giveaways besteht, ist man im richtigen Shop gelandet.